Evolution

This site uses cookies. By continuing to browse this site, you are agreeing to our Cookie Policy.

  • Was ist die Ursache der Evolution, was ihr Ziel?
    Alle Arten von Organismen sind fähig, innere energetische Verluste (aufgrund quantenmechanischer 'Reibung' der Atome des Lebensmoleküls) aus ihrer Umgebung zu ersetzen. Arten, denen es mißlingt, gehen unter.

    Womit begann der Evolutionsprozess (Entwicklung von Arten bzw. Werkzeugen, die als Lösung o.g. Problems taugen)? Nun, vorausgesetzt werden muß die Entstehung des Lebensmoleküls als solchem. Dies sollte in einer Umgebung geschehen sein, die die energetischen Binnenverluste automatisch von Außen ersetze - d.h. ohne ein evolutionäres Aktiv-Werden der L.moleküle zu erfordern. Vielleicht für Milliarden von Jahren, das spielt keine Rolle.

    Demnach begann die evolutionäre Aktivität durch den irgendwann eingetreten Verlust dieser Ur-Umgebung.

    Man kann postulieren: Es will in diesen Urzustand zurück.

    Man kann nicht fundiert postulieren, dass er "absolut" stabil war, denn dann hätte die Evolution nicht begonnen. Auch wird er künftig nicht erreicht werden können, weil "absolute Stabilität" identisch wäre mit einer undurchdringlichen Grenzschicht.

    Außerdem widerspricht "absolute Stabilität" aller Erfahrung. Selbst Kristalle und 'Atome' befinden sich im immerwährenden heraklitischen Fließen. Es gibt zwar Flusse, man kann nur nicht zweimal in denselben steigen...

    Bleibt also die psychologische Komponente des "Wunsches als Vater des Gedankens". Sehnst Du Dich nach ewiger Geborgenheit im Mutterleib? Leidest an einer Fixierung? Traumatischer Furcht vor dem "Kampf ums Dasein"?

    44 times viewed

Comments 1

  • Diagnostiker -

    Was für ein gedanklicher Müll, der hier als Halde wortreich hingekippt worden ist ...