Was hat denn Nietzsche kulturgeschichtlich überhaupt zustande gebracht?

    This site uses cookies. By continuing to browse this site, you are agreeing to our Cookie Policy.

    • New

      Steiner hatte keine Biographen... Er hat seine eigenen Autobiographie geschreiben... Das Authentizitätsproblem ist das der Anthroposophischen Gesellschaft, nicht das von Steiner...

      Hesse war Spätromantiker und ein Vorläufer der Hieppies... Was interessiert Dich am meisten? Mich haben vor allem die Erzählungen interessiert... Aber ein wirklich guter Roman von ihm ist "Narziss und Goldmund"... Der wurde von der thematischen Wucht erst wieder von Daniel Kehlmanns "Die Vermessung der Welt" erreicht... Aber auch dieses ganze erzählerische Feuerwerk der Romanerzählungen, die zumeist einzeln erscheinen, ist klasse:

      * Rosshalde
      * Unterm Rad
      * Gertrud
      * Knulp
    • New

      Deskriptives Netz? Interessante Wortschöpfung... Dafür gibt es von mir 100 Punkte... Aber die Erzählungen und Romanerzählungen von Hesse solltest Du nicht so abwerten... Damit wirst Du ihnen nicht gerecht...

      Der schlechteste Roman von Hesse ist übrigens das Glasperlenspiel... Ausgerechnet, möchte man da fast sagen... Er hätte das Finale in Jenseits versetzen müssen, ins himmlische Jerusalem... Dann wäre der Plot aufgegangen...
    • New

      Ich geb‘zu ,
      daß ich durch den Steppenwolf mehr erwartet hatte -,
      aber es gibt aus jener Ära auch in anderen Ländern sehr lustige Sachen .
      :)
      Denn ich les‘ am liebsten phantastische Literatur :
      also Novellen oder historische Erzählungen „mit Hintergrund“ oder eben „Zynisches“ -,
      aber damit meine ich nicht „Destruktives“ -,
      sondern Zeitkritisches .
      Hast Du bspw. einmal „der Meister und Margarita“ gelesen ?
      Ein „zeitloseres“ Buch ist m.E. einfach nicht möglich .
      :)
      reguläre Phrasen
    • New

      Nein, habe ich "nicht" gelesen... Ich habe mich auf 2000 belletristische Werke beschränkt, da kann man unmöglich alles lesen... Eine zeitlang wollte ich einiges nachholen, bin daber dann aus dem Forum gefologen, wo ich es lesen und besprechen wollte... Und damit hatte sich das Thema Altersliteratur erledigt... Und jetzt kommst Du, und sagst vielleicht, dann mach es doch hier in der Literatur... Leider bin ich dafür schon zu krank... Ich kann kaum mehr die Schrift erkennen...Und das mit gerade mal 52.... Ein Trauerspiel ist das...Wenn Du wüsstest, was ich für Schmerzen habe... Eigentlich müsste ich mir Sprizen geben lassen...
    • New

      Ja , Monitore sind leider schlecht für die Augen .
      Ich benutze bspw. nur "alte" ohne LED's -,
      weil man sonst "blind" wird .
      :)


      Aber der Grund für meine „methodische Rezeption“ Fritz‘ ist einfach ,
      daß ich verstehen kann ,
      daß heutzutage viele Leute nicht mehr an „einen Sinn glauben“ können -,
      weil es einfach „der empirischen Realität“ entspräche -,
      aber man m.E. diesem Kreislauf nur entkommen könne ,
      wenn man es „auch versteht“ .
      :)
      reguläre Phrasen
    • New

      Das ist eben das „Paradoxon der Deskription“ .
      „Theoretisch“ kann man zwar heute alles wißen und sagen -,
      aber leider „braucht“ man dazu „nichts mehr“ -,
      und „akzeptiert“ daher nicht einmal mehr „natürliche Beschränkungen“ -,
      oder gar „die“ Natur als „einzigen Sinn“ zu akzeptieren .
      :)
      ( aber eben NICHT „nur – sich – selbst“ )
      reguläre Phrasen
    • New

      Ich persönlich finde es viel bedauerlicher, dass man als wahrer Philosoph in dieser Gesellschaft nicht nur nicht mehr geschätzt und geachtet wird, sondern nicht einmal mehr überhaupt zur Kenntnis genommen wird... Die ganze Gesellschaft fährt Bus und unterhält sich nur noch mit ihren Smartphons... Thema: Smalltalk... Und wer die dämlichste, lautesten ooder übelsten Sprüche bringt, kriegt die meisten Likes... Das ist definitiv das Ende jeder Wissensgesellschaft... Und mich ärgert das nicht einmal nur wegen meiner eigenen Person... Für mich ist das schlicht das vorläufigeige Ende jeglicher Zivilisation...
    • New

      „Deskriptiv“ stimmt das natürlich -,
      aber andererseits kann man in „der Pop – Kultur“ viel einfacher rezipiert werden -,
      weil es eben nicht „nur – die – Lauten“ ( „unteren“ 50 % der Bevölkerung ) gäbe -,
      sondern „auch viele Nur – Leser“ .
      :)
      Nur bemerkt man die „nicht“ .
      :)
      reguläre Phrasen