Die transzendentalen Ideen der Vernunft

Diese Seite verwendet Cookies. Durch die Nutzung unserer Seite erklären Sie sich damit einverstanden, dass wir Cookies setzen. Weitere Informationen

  • Ich postuliere heute drei Arten von transzendentalen Ideen:

    - die Transzendentalien (transzendentale Ideen bei Kant)
    - die ganzen Zahlen (Zahlenmenge Z)
    - die einfachen Formen der Geometrie


    Die Transzendentalien als transzendentale Ideen

    Hier nun meine Tafel der 12 Empfindungsformen. Dabei entsprechen die 12 Empfindungsformen wiederum den 12 Transzendentalien, den 12 transzendentalen, regulativen Ideen der Vernunft und den 12 Grunddimensionen des Menschen.

    Empfindungsformen ..............................................Transzendentalien

    - Spirituelles Empfinden .........................................- Das Spirituelle
    - Religiöses Empfinden ...........................................- Das Religiöse
    - Logisches Empfinden ...........................................- Das Logische
    - Wahrheitsempfinden ...........................................- Das Wahre
    - Sprachempfinden ...............................................- Das Sprachliche
    - Ästhetisches Empfinden ........................................- Das Schöne
    - Soziales Empfinden .............................................- Das Soziale
    - Moralisches Empfinden .........................................- Das Gute
    - Gerechtigkeitsempfinden ......................................- Das Gerechte
    - Rechtsempfinden ................................................- Das Rechtliche/Gesetzliche
    - Zeitempfinden ...................................................- Das Zeitliche
    - Geschichtsempfinden ...........................................- Das Geschichtliche


    Transzendentale Ideen ............................................Grunddimensionen des Menschen

    - Spirit/Geist ......................................................- Seine Spiritualität
    - Religion ...........................................................- Seine Religiosität
    - Logos .............................................................- Seine Logizität
    - Wahrheit .........................................................- Seine Wahrhaftigkeit
    - Sprache ...........................................................- Seine Sprachlichkeit
    - Schönheit ........................................................- Seine Ästhetizität
    - Gesellschaft ......................................................- Seine Sozialität
    - Moral ..............................................................- Seine Moralität
    - Gerechtigkeit ....................................................- Seine Gerechtigkeit
    - Recht/Gesetz ....................................................- Seine Rechtlichkeit/Gesetzlichkeit
    - Zeit ...............................................................- Seine Zeitlichkeit
    -.Geschichte ......................................................- Seine Geschichtlichkeit

    Und nun kommen noch einige transzendentale, regulative Ideen hinzu, die ebenfalls ihre Entsprechungen haben, denen aber keine eigenen Empfindungsformen zugrunde liegen.

    - Gott / Das Göttliche ............................................- Seine Göttlichkeit
    - Welt / Das Weltliche ............................................- Seine Weltlichkeit
    - Natur / Das Natürliche ..........................................- Seine Natürlichkeit
    - Mensch / Das Menschliche/Humane ...........................- Seine Menschlichkeit/Humanität
    - Leib / Das Leibliche ............................................- Seine Leiblichkeit
    - Seele / Das Seelische ...........................................- Seine Seeligkeit
    - Freiheit / Das Freie .............................................- Seine Freiheitlichkeit
    - Unsterblichkeit / Das Unsterbliche ............................- Seine Unsterblichkeit


    Die ganzen Zahlen als transzendentale Ideen

    Bei den ganzen Zahlen (Zahlenmenge Z) handelt es sich meiens Erachtens ebenfalls um transzendentale Ideen. Warum nur bei den ganzen Zahlen und nicht auch bei den Brüchen? Weil die brüche nicht ohne größere Schwirigkeiten in andere Zahlensysteme übertragbar sind. Man übersetze einmal die Zahl 0,5 vom Dezimalsystem in das Nonasystem... Da kricht man schon arge Probleme... Allein bei den ganzen Zahlen scheint eine Übertragung unproblematisch... Hier die ganzen Zahlen für das Dezimalsystem

    Unendlich ... -3, -2, -1, 0, 1, 2, 3, ... Unendlich


    Die einfachen Formen der Geometrie als transzendentale Ideen

    Auch bei den einfachen geometrischen Formen handelt es sich m.E. um transzendentale Ideen. Hier einmal eine Aufstellung:

    O Dimensionen: Punkt

    1 Dimension: Gerade

    2 Dimensionen: Dreieck, Viereck, Kreuz, Kreis, Ellipse, Fünfstern (Pentagramm), Fünfeck, Sechsstern (Hexagramm), Sechseck

    3 Dimensionen: Kugel, Ei, Torus, Kubus, Platonische Körper, Archimedische Körper, Pyramide, Pyramidenstumpf, Kegel, Kegelstumpf


    Hier einmal einige Schriften, in denen das Thema angesprochen wird:

    Philosophische Anthropologie

    Über die Ideenlehre bei Platon

    Über das UniversalienProblem

    Die Synthese von Platon und Aristoteles


    Kantkritik IV

    Kantkritik VII


    Gruß Joachim Stiller Münster

    1.158 mal gelesen