Concessio

Diese Seite verwendet Cookies. Durch die Nutzung unserer Seite erklären Sie sich damit einverstanden, dass wir Cookies setzen. Weitere Informationen

  • Definition des Begriffes "Concessio"
    Die Concessio ist ein rhetorisches/sprachliches Stilmittel, das jedoch bevorzugt bei argumentativen Disputen und somit Reden verwendet wird. Eine Concessio ist stets inhaltlicher Art, niemals grammatikalischer. Hierbei stimmt der Redner, bzw. Autor zuerst der Argumentation zu, um sie anschließend durch ein stärkeres Argument in den Schatten zu stellen. Diese Technik ist also weitestgehend davon abhängig, wie stark die eigene Stellung im Vergleich zur gegnerischen ist.
    (Bsp. "Er mag sich unmoralisch verhalten haben, aber bestrafen kann man ihn dafür nicht")

    107 mal gelesen