Philosophie-Raum - Das Philosophie Forum

Die philosophische Gesellschaft im Internet. Zu erkunden gibt es ein öffentliches Forum, ein persönliches Blog, allgemeine Publikationen im Lexikon, Chaträume, der persönlicher Messenger und die Kunst-Gallerie. Viele Bereiche dieser Seite sind erst nach Registrierung eines Benutzerkontos nutzbar. Die Anmeldung und Nutzung ist kostenfrei.

Diese Seite verwendet Cookies. Durch die Nutzung unserer Seite erklären Sie sich damit einverstanden, dass wir Cookies setzen. Weitere Informationen

Ungelesene Themen

Thema Antworten Letzte Antwort

Wozu Gerechtigkeit?

1.226

iselilja

Grundsätzliche Frage zum Verhältnis Geist/Sprache-Welt anhand von John McDowell

39

Freud08

Das "Monster"

466

iselilja

Sexualität und Tod

20

scilla

David Hume und die Geschichtstheorie

60

Riha

Letzte Aktivitäten

  • iselilja -

    Hat eine Antwort im Thema Wozu Gerechtigkeit? verfasst.

    Beitrag
    Ein typisches Bild einer Urgesellschaft, in der eine Art Urgerechtigkeit geherrscht habe, ist im Grunde nichts anderes als eine Projektion, die wir nicht wirklich verifizieren können. Dieser Projektion nach war die Sache einfach - primitiv. Der Mann…
  • iselilja -

    Hat eine Antwort im Thema Wozu Gerechtigkeit? verfasst.

    Beitrag
    Zitat von Cernunnos: „Zuvorderst natürlich die legislative politische Klasse. Darüber hinaus all jene Beamten und öffentlich Bediensteten, die an der finanziellen Umverteilung unmittelbar oder mittelbar, direkt oder indirekt, judikativ oder…
  • scilla -

    Hat eine Antwort im Thema Sexualität und Tod verfasst.

    Beitrag
    Zitat von BEES: „Es sollte dann aber darauf achten dass ich nicht im Saal anwesend bin, dann würde er auf jeden Fall den kürzeren ziehen, und sich ganz schnell verdrücken “ Weiberfastnacht Kastrationsangst die arme Kravatte
  • Riha -

    Hat eine Antwort im Thema David Hume und die Geschichtstheorie verfasst.

    Beitrag
    Zitat von iselilja: „. Man sieht praktisch in die Vergangenheit wie in einen zerbrochenen und an den Bruchstellen erblindenden Spiegel. “ Schöner Vergleich. Aber immerhin sieht man auch in einem solchen Spiegel etwas von der Realität , aus dem…
  • scilla -

    Hat eine Antwort im Thema Sexualität und Tod verfasst.

    Beitrag
    unter Atemnot beginnt ein Penis zu stehen bei den rituellen Scheinhinrichtungen der Männerbündler (KANT war einer davon) müsste eigentlich dasselbe passieren Zitat: „DRAMA AND DROMENA: BLOODSHED, VIOLENCE, AND. SACRIFICIAL METAPHOR IN EURIPIDES.…
  • BEES -

    Hat eine Antwort im Thema Sexualität und Tod verfasst.

    Beitrag
    Zitat von scilla: „das Sexualleben von KANT würde mich mal interessieren “ Warum denn das, scilla ! ? ? Unabhängig davon dass es recht interessant wäre, sein könnte ! Eines spricht in jedem Falle für KANT, er selbst kann es ja nicht mehr hier…
  • scilla -

    Hat eine Antwort im Thema Sexualität und Tod verfasst.

    Beitrag
    Zitat von Philzer: „nur würde ich als Dialektiker das so erklären, dass eben die Fortpflanzung die Art und Weise der Lebensform auf diesem Planeten ist, in der Dimension der Zeit zu bestehen. Tod und Geburt gehören also dialektisch…
  • scilla -

    Hat eine Antwort im Thema Sexualität und Tod verfasst.

    Beitrag
    Zitat von iselilja: „Ich glaube auch, dass man dieses Thema "Sexualität und Tod" philosophisch nur "schwach beleuchten" kann. Ist vermutlich eher was für den Psychiater. “ das Wort PERVERS kommt von vertere (drehen, wenden) pervers = verdreht,…
  • BEES -

    Mag den Beitrag von novon im Thema Wozu Gerechtigkeit?.

    Like (Beitrag)
    Zitat von iselilja: „Was soll das überhaupt sein - Würde? “ Sofern mittlerweile die Menschenrechtskonvention der UN vorliegt und von den meisten Staaten auf unserem Planeten ratifiziert wurde, ist Würde zunächst mal genau das, was mit dieser…
  • BEES -

    Mag den Beitrag von novon im Thema Wozu Gerechtigkeit?.

    Like (Beitrag)
    Zitat von idea: „Zitat von iselilja: „Zitat von novon: „Es wird genauer bestimmt, was implizit damit einhergeht, Mensch zu sein. Welche Rechte daheraus dem Anspruch nach immanent bestehen.(Menschenrechtskonvention) “ Inwiefern genauer als der…
  • Philzer -

    Mag den Beitrag von HumbleThinker im Thema Georges Bataille: "Sade und die Moral".

    Like (Beitrag)
    Ich habe die beiden vorigen Beiträge geliked, nicht unbedingt weil ich in allem zustimme, sondern, weil sie wichtige Fragen aufwerfen bzw. einen brauchbaren Versuch darstellen, sie zu beantworten. Ich will hier nicht den Versuch machen, in einem…
  • HumbleThinker -

    Hat eine Antwort im Thema Philosophinnen verfasst.

    Beitrag
    Zitat von iselilja: „*lacht* Ja danke.. ich bin immer noch männlich. “ Ja, Ilja ist ein männlicher Vorname. Man muß eben genau hingucken.
  • HumbleThinker -

    Hat eine Antwort im Thema Georges Bataille: "Sade und die Moral" verfasst.

    Beitrag
    Ich habe die beiden vorigen Beiträge geliked, nicht unbedingt weil ich in allem zustimme, sondern, weil sie wichtige Fragen aufwerfen bzw. einen brauchbaren Versuch darstellen, sie zu beantworten. Ich will hier nicht den Versuch machen, in einem…
  • novon -

    Hat eine Antwort im Thema Wozu Gerechtigkeit? verfasst.

    Beitrag
    Zitat von Cernunnos: „Menschlichkeit leitet sich nicht aus der Zugehörigkeit zur menschlichen Spezies ab, sondern aus der fürsorglichen Behandlung anderer Menschen. Der "unmenschliche Mensch" ist überhaupt kein Widerspruch, sondern in vielen Regionen…
  • novon -

    Hat eine Antwort im Thema Wozu Gerechtigkeit? verfasst.

    Beitrag
    Zitat von Riha: „Zitat von novon: „Wo war von "unmenschliche Menschen" zu lesen...? Nicht bei mir “ Sorry ,habe mich verlesen. Wäre vielleicht nicht passiert ,wenn du "unmenschliches" groß geschrieben hättest, :) “ Tja, nu... Rechtsschreibhilfe ist nicht…
  • HumbleThinker -

    Mag den Beitrag von Philzer im Thema Georges Bataille: "Sade und die Moral".

    Like (Beitrag)
    Hi Coffin11, Vorab. Du kommst da mit ganz schönen 'Hämmern', aber das ist ja auch gut so. Nur solltest Du zuvor akzeptieren, dass ernsthafte Antworten nur in langwierigen Analysen, d.h. also in einem Zerlegen der Komplexität der Welt, möglich ist.…
  • HumbleThinker -

    Mag den Beitrag von Coffin11 im Thema Georges Bataille: "Sade und die Moral".

    Like (Beitrag)
    "Früher galt es als ausgemacht, und vielleicht ist es heute noch so, dass sich in der Welt zwei Prinzipien, das des Geistes und das der Materie, gegenüberstehen. Man sagt gemeinhin zwar nicht, dass die Materie das Böse und der Geist das Gute ist.…
  • MackyMesser -

    Hat das Thema Herbert Marcuse gestartet.

    Thema
    Hier ist ein Interview mit Herbert Marcuse. Was haltet ihr von ihm?: youtube.com/watch?v=C5PU0EASi_Q Macky
  • novon -

    Hat eine Antwort im Thema Wozu Gerechtigkeit? verfasst.

    Beitrag
    Zitat von iselilja: „Was soll das überhaupt sein - Würde? “ Sofern mittlerweile die Menschenrechtskonvention der UN vorliegt und von den meisten Staaten auf unserem Planeten ratifiziert wurde, ist Würde zunächst mal genau das, was mit dieser…

Nachrichten

  • Neu

    "Früher galt es als ausgemacht, und vielleicht ist es heute noch so, dass sich in der Welt zwei Prinzipien, das des Geistes und das der Materie, gegenüberstehen. Man sagt gemeinhin zwar nicht, dass die Materie das Böse und der Geist das Gute ist. Trotzdem ist es den großen Religionen gelungen, der Materie den Sinn des Bösen und dem Geist den Sinn des Guten zu geben. Ohne Zweifel haben wir es hier mit einer naiven Form der Opposition zu tun, aber sie steht im Hintergrund einer weniger rudimentären Vorstellung, von der ich ausgehen werde.
    Diese Vorstellung ist bereits in der platonischen Moral gegeben (findet sich aber insbesondere bei den platonischen Gnostikern). Sie besagt in etwa folgendes: das Gute ist nicht der Geist, auch nicht die Idee oder die Vernunft, sondern die Herrschaft der Vernunft; folglich bestünde das Böse darin, dass die Vernunft von der Materie beherrscht wird oder von den Leidenschaften, sofern es sich um Sitten handelt. Das Böse beginnt also, wenn die…
  • Neu

    Habe mir mal kurz folgenden Gedankengang überlegt:

    "Wir nennen den Orgasmus auch den kleinen Tod.
    Für einen Bruchteil eines Augenblicks ist das Bewusstsein entschwunden.
    Doch wenn der Höhepunkt der Lust mit dem (vorübergehenden) Tod zusammenfällt; in
    ihm kulminiert; wäre es dann nicht auch umgekehrt möglich, dass von etwas Totem oder
    gar vom Tod selbst etwas Erotisierendes ausgehen könnte??"

    Was haltet ihr davon?
    Würde mich über eure Antworten sehr freuen!

    LG
  • Neu

    Kant geht in seiner "Kritik der reinen Vernunft" auf "Unendliche Urteile" ein (Elementarlehre II. Teil, I. Abteilung, 1. Buch, I. Hauptstück, II. Abschnitt: Von der logischen Funktion in Urteilen).

    Ich weise schon jetzt darauf hin, daß der Text sehr schwierig ist. Hier ist er:

    "2. Ebenso müssen in einer transzendentalen Logik unendliche Urteile von bejahenden noch unterschieden werden, wenn sie gleich in der allgemeinen Logik jenen mit Recht beigezählt sind und kein besonderes Glied der Einteilung ausmachen. Diese nämlich abstrahiert von allem Inhalt des Prädikats (ob es gleich verneinend ist) und sieht nur darauf, ob dasselbe dem Subjekt beigelegt, oder ihm entgegengesetzt werde. Jene aber betrachtet das Urteil auch nach dem Werte oder Inhalt dieser logischen Bejahung vermittelst eines bloß verneinenden Prädikats, und was diese in Ansehung des gesamten Erkenntnisses für einen Gewinn verschafft. Hätte ich von der Seele gesagt, sie ist nicht sterblich, so hätte ich durch ein…