Videoreihe Einführung in die Philosophie

    Diese Seite verwendet Cookies. Durch die Nutzung unserer Seite erklären Sie sich damit einverstanden, dass wir Cookies setzen. Weitere Informationen

    • Videoreihe Einführung in die Philosophie

      Einen schönen guten Tag zusammen,

      ich arbeite zur Zeit an einer Reihe von Einführungsvideos in die Philosophie und bin sozusagen auf der Suche nach Input von anderen Menschen, die ebenfalls ein Interesse an dem Thema haben. Ich bin generell für Kritik und Anregungen jeder Art offen, möchte aber vielleicht noch kurz meine Intention mit den Videos darlegen.

      Wie gesagt handelt es sich um Einführungsvideos und ich versuche eine Brücke zwischen Unterhaltung und anregenden Inhalten zu schlangen. Dabei komme ich (auch, da die Videos generell unter 10 Minuten bleiben) um Vereinfachungen/Verallgemeinerungen leider nicht herum - nur so als Vorwarnung. Ich habe die Hoffnung, durch die aufwändige, auf Animation, Unterhaltung und ein wenig Humor vor allem genau die Menschen anzusprechen, die sich bisher vielleicht nicht mit dem Thema auseinander gesetzt haben.

      Ich frage mich, ob die Videos einfach genug sind.. irgendwie ist es bei eigenen Projekten - zumindest für mich - immer recht schwer, die Perspektive potenzieller Zuschauer einzunehmen.

      Hier der Link zum Kanal und allen Videos youtube.com/channel/UCsv09RGGmrwwsxndSIbWWDg

      und hier ist auf jeden Fall Video 1 von bisher 3.

      Dieser Beitrag wurde bereits 1 mal editiert, zuletzt von Ste(PH)an ()

    • Hallo Steaphan,

      ich finde dein Video insgesamt erst einmal sehr schön. Der Sprecher (Du?) spricht sehr schön, in einer angemessenen Geschwindigkeit und macht auf mich einen sehr symphatischen und ansprechenden Eindruck, der zum Weitersehen/-hören anregt. Der Inhalt ist super und ich habe als Hobbie-Denker (Philosoph) etwas dazu gelernt, weil ich diesen Menschen noch nicht kannte. Du hast die Inhalte sehr sehr interessant, und gut komprimiert auf das Wesentliche, dargestellt. Kompliment!
      Am Anfang des Videos dachte ich mir: "och nee, nicht schon wieder ein standard-Erklär-Video mit Zeichentrickzeugs und -figuren." ... denn ich hasse diesen aktuellen Trent in der Medien-, speziel Internetlandschaft. Aber du hast das sehr gut und erfrischend gemacht.
      Die Frage, die ich mir stellen würde, wenn ich Lust und Zeit hätte, sowas zu starten wäre: Wie kann man aus dem aktuellen Standard-Konzept der Erklärvideos ausbrechen, wie kann man wahre philosophisch veranlagte Menschen zu dem Thema hinführen und sie für etwas interessieren, von dem sie noch gar nicht wissen, dass es sie interessiert... Ich weiß leider nicht, was deine Intention für die Videoreihe war... vielleicht würde ich mit Grundfragen anfangen, so, wie auch die Philosophie in jedem von uns anfängt...

      Ich finde deine Arbeit toll! Bitte mach weiter!

      LG olli =)
    • Hallo Olli,
      erst einmal vielen Dank für die sehr positive Rückmeldung, freut mich, dass dir meine Herangehensweise gefallen hat :)
      Ich weiß genau, was du mit dem Übermaß mit ziemlich ähnlichen Zeichentrick-Erklärvideos meinst. Es gibt da mittlerweile ja sogar Software, mit der man sowas innerhalb von ein paar Klicks zusammenstellen kann.

      Was meine Intention angeht: ich hatte auch darüber nachgedacht, mit generellen Fragestellungen anzufangen, mich aber am Ende doch für eine ganz klassisch-chronologische Einführung in die philosophische Geschichte und Geistesgeschichte entschieden. Es soll einfach Menschen interessieren, die sich bisher nicht mit dem Thema auseinandergesetzt haben und vielleicht dazu animieren, sich tiefer in das Thema/ die angesprochenen Themen einzulesen.

      LG Stephan
    • Hallo allerseits, hi Stephan, hi Olli

      Beeindruckendes synthetisches Video, sehr ansprechend, und vor allem sehr einfache Worte, um komplexe Vorgänge der Philosophie
      zugänglich zu gestalten
      Thales ist durchaus ein sehr guter Bezugspunkt um einen Anfang fixieren zu mögen
      Das gutmütige Trennen vom Rationalen und Geistigen ist deutlich zu erkennen und zu würdigen

      Sehr gut gelungen Stephan, meinen Respekt !
      Ich hingegen bin recht radikal, fast so radikal wie der Evolutionsgrad des Seins, denn mit zunehmenden Werden,
      also zunehmenden Evolutionsgrad, radikalisiert sich alles, sowohl die Trennung vom Rationalen als auch vom Geistigen

      LG BEES
    • gerdiegen schrieb:

      Danke!

      Erzähl doch bitte mal, wen genau du mit den Videos wo erreichen willst....

      LG =)
      Also generell würde ich erstmal antworten: alle, die es interessiert und die, die es NOCH nicht interessiert. "Jüngere" Menschen.. auch solche, die dann vielleicht erst mal drauf klicken weil sie denken "witzig, ein Cartoon"... also viel präziser sind meine Vorstellungen da bisher nicht.


      Hallo allerseits, hi Stephan, hi Olli

      BEES schrieb:


      Beeindruckendes synthetisches Video, sehr ansprechend, und vor allem sehr einfache Worte, um komplexe Vorgänge der Philosophie
      zugänglich zu gestalten
      Thales ist durchaus ein sehr guter Bezugspunkt um einen Anfang fixieren zu mögen
      Das gutmütige Trennen vom Rationalen und Geistigen ist deutlich zu erkennen und zu würdigen

      Sehr gut gelungen Stephan, meinen Respekt !
      Ich hingegen bin recht radikal, fast so radikal wie der Evolutionsgrad des Seins, denn mit zunehmenden Werden,
      also zunehmenden Evolutionsgrad, radikalisiert sich alles, sowohl die Trennung vom Rationalen als auch vom Geistigen

      LG BEES
      Hallo BEES, vielen Dank für die positive Rückmeldung.
      Das ist auf jeden Fall eine interessante Perspektive auf die Dinge. Es wird sicher noch eine Weile dauern (Eines der Videos zu produziern dauert bisher immer um die 30 bis 40 Arbeitsstunden) aber ich komme irgendwann bestimmt auch noch zu anderen Ansätzen, was die Trennung von rationalem und mystischem Denken angeht.
    • Danke, keilimino, das freut mich :)
      Wegen unbekannterer Denker: es wird in Zukunft -zumindest ist das der Plan - noch zwei weitere Videoreihen auf dem Kanal geben.
      Einmal eine, die etwas umfassender ist und zum Beispiel auch Literatur und Film betrachtet und eine, die ausführlicher auf einzelne Denker/Theorien eingeht - da können dann auch mal Menschen behandelt werden, die sonst nicht in jedem Einführungswerk vorkommen.
      Die Einführungsreihe soll halt wirklich die Basics liefern, deswegen die typischen Namen ;)
    • Ste(PH)an schrieb:

      Wegen unbekannterer Denker: es wird in Zukunft -zumindest ist das der Plan - noch zwei weitere Videoreihen auf dem Kanal geben. Einmal eine, die etwas umfassender ist und zum Beispiel auch Literatur und Film betrachtet und eine, die ausführlicher auf einzelne Denker/Theorien eingeht - da können dann auch mal Menschen behandelt werden, die sonst nicht in jedem Einführungswerk vorkommen. Die Einführungsreihe soll halt wirklich die Basics liefern, deswegen die typischen Namen ;)
      Ich bin ähnlich skeptisch gewesen wie gerdiegen, habe mich dann aber ebenso eines Besseren belehren lassen - :) naja, am meisten beeindruckt hat mich allerdings, daß Du schriebst, 30-40 Arbeitsstunden würdest Du ungefähr für ein Video aufwenden. Zu den Menschen, die nicht in jedem Einführungsbuch vorkommen - wir haben hier vor einiger Zeit über Philosophinnen gesprochen. Und nun bist Du dran!!! :) Philosophinnen, die nicht in jedem Einführungswerk behandelt werden.
    • Friederike schrieb:

      Ich bin ähnlich skeptisch gewesen wie gerdiegen, habe mich dann aber ebenso eines Besseren belehren lassen - :) naja, am meisten beeindruckt hat mich allerdings, daß Du schriebst, 30-40 Arbeitsstunden würdest Du ungefähr für ein Video aufwenden. Zu den Menschen, die nicht in jedem Einführungsbuch vorkommen - wir haben hier vor einiger Zeit über Philosophinnen gesprochen. Und nun bist Du dran!!! :) Philosophinnen, die nicht in jedem Einführungswerk behandelt werden.
      Freut mich, dass es dir gefällt - oh man, hoffentlich schrecken die Comic-Thumbnails nicht zu viele Menschen ab.
      PhilsophInnen werden auf jeden Fall auch einige behandelt werden - Bin zum Beispiel großer Freund einiger Konzepte bezüglich Ethik und literarischer/narrativer Vermittlung philosophischer Konzepte von Judith Butler, Martha Nussbaum und Cora Diamond. Hab auch über alle drei in der Vergangenheit Hausarbeiten geschrieben - das spart dann auch direkt Zeit beim verfassen der Skripte :)
      Aber wie gesagt, wird alles noch was dauern, denke ich. Sicher noch 3 oder 4 Monate, bis ich überhaupt mit der klassischen Antike durch bin, ist schon viel zusätzliche Arbeit neben der elenden Bestreitung des Lebensunterhaltes... Ob das Grundeinkommen sich wohl zu unseren Lebzeiten durchsetzt? ;(
    • Also :) - Butler und Nussbaum würde ich schon zu den KlassikerInnen zählen, aber für Cora Diamond habe ich wikipedia zu Rate ziehen müssen, weil ich ihren Namen noch nie gehört hatte. Sehr interessant. Eine Philosophin, die gegen eine mainstream-Rezeption argumentierte und vor kurzem erst entdeckt worden ist - für eine neue und andere Interpretation von Wittgenstein.

      Ich denke, Stephan, Du wirst Dich wohl darauf einrichten müssen, daß es nix wird mit dem Grundeinkommen. Mir ist so, als stünden die Zeichen der Zeit -noch- nicht günstig.

      Dieser Beitrag wurde bereits 1 mal editiert, zuletzt von Friederike ()

    • Friederike schrieb:

      Also :) - Butler und Nussbaum würde ich schon zu den KlassikerInnen zählen, aber für Cora Diamond habe ich wikipedia zu Rate ziehen müssen, weil ich ihren Namen noch nie gehört hatte. Sehr interessant. Eine Philosophin, die gegen eine mainstream-Rezeption argumentierte und vor kurzem erst entdeckt worden ist - für eine neue und andere Interpretation von Wittgenstein.

      Ich denke, Stephan, Du wirst Dich wohl darauf einrichten müssen, daß es nix wird mit dem Grundeinkommen. Mir ist so, als stünden die Zeichen der Zeit -noch- nicht günstig.
      Bezüglich des Grundeinkommens teile ich da deine Befürchtung, na ja, muss ich halt ein paar 10.000 Abonnenten sammeln und für Philosophie begeistern, dann kann ich davon leben :)
      Ja, Cora Diamond war mir auch unbekannt, bzw. hatte nur in Zusammenhang von Wirrgenstein von ihr gehört aber sie hat auch unabhängig davon (wenn auch beeinflusst) ein paar intetessante Aufsätze geschrieben.
    • ein paar Sekunden reichen vielleicht schon: als Goethe Hegel einst fragte was Dialektik denn - in einfachen Worten ausgedrückt - sei, erklärte Hegel, sie sei der geregelte, methodisch ausgebildete Widerspruchsgeist, der jedem Menschen innewohnt. :)

      Ich finde, bei Einführungen muss immer klar werden, welche Probleme die fraglichen Denker umgetrieben haben. Und diese Probleme müssen so dargestellt werden, dass man begreift, warum sie wichtig sind --- meistens sind es Probleme, die uns heute auch noch beschäftigen.
    • Ich bin nun auf Platon gespannt. :)
      Kurt Tucholsky: "Im übrigen gilt ja hier derjenige, der auf den Schmutz hinweist, für viel gefährlicher als der, der den Schmutz macht". — Werner Weber: "Ihre Sprache dient nicht der Darstellung, sondern der Vorstellung". — Heinrich Heine: "Sie tr(i)nken heimlich Wein und predig()en öffentlich Wasser". — Thomas Bernhard: "Ab und zu hat der Denkende die Pflicht, in das Weltgeschehen einzugreifen".
    • Das ist echt "soooo" cool Stephan, wirklich super, und gutmütig aufgebaut !

      Bei Platon, sehe ich es als sehr schade, dass es quasi nur Überlieferungen sind, soweit ich informiert bin,
      gibt es keine Plato direkte Hinterlassenschaft an philosophisch schriftlichen
      Daher um so interessanter, da er ja von nachkommenden Philosophen getragen wird

      Also es gibt kein antikes Dokument, hinterlassen von Platon persönlich

      Quasi, "..[Hiermit hinterlasse ich den Gedanken der Platonischen Liebe, damit sich später keiner beschweren kann, ich hätte es nicht geäußert].."

      "..[Daher, Platonische Liebe bedeutet, Du sollst nicht unbedingt und direkt und alles anbaggern welches Schönheit ausstrahlt, bevor Du nicht genau ergründet hast, was hinter der Schönheit wahrhaftig steckt].."

      Oder so ähnlich, meine ich !