warum gibt es so wenig Phil-Foren im Netz?

    This site uses cookies. By continuing to browse this site, you are agreeing to our Cookie Policy.

    • warum gibt es so wenig Phil-Foren im Netz?

      aus technischer Sicht ist es doch ziemlich einfach,
      ein Forum auf die Beine zu stellen

      auch finanziell, wenn man das Speichern von Dateien im Forum verhindert
      und nur Texte oder Tabellen erlaubt,
      dürfte das nicht mehr als 10 Euro pro Monat ausmachen
      (falls es zu viel User werden, mietet man eben einen virtuellen Server ~ 20 Euro pro Monat)

      die Foren-Software gibt es umsonst
      oder in der spartanischen Variante für einmalig 80 Euro

      man braucht für ein Forum also nur Leute,
      die schreiben wollen
      und einen Moderator für die Trolle

      irgendwie klappt das nicht im Netz
    • Hi scilla,

      Als ich angefangen hab in Foren zu posten, war das erste was ich fand, hab natürlich nach Linken Foren gesucht, das 'Kommunistische Forum'.
      Wann war das, keine Ahnung 2003? Das wurde dann von der eigenen Moderation abgeschaltet, und einige Tage/ 2 Wochen? später wieder eingeschaltet.
      Da lief es dann nochmal einige Monate, dann war Sense. (das war das letzte Komm. Forum im deutschspr. Raum, m.W.n.)

      Grund waren fehlende Mitarbeiter (Admins; Moderatoren) die den ganzen Tag den Müll aus dem Forum fischen, sonst steigt Dir nämlich (berechtigterweise) der Verfassungsschutz aufs Dach!
      Und zwar gehörig!

      Wenn Du siehst wie hier Trev mit Ausdrücken wie 'dogmatischer Schwachkopf' und 'Faschist' oder m_d mit 'Masturbation' rumwirft, gegen mich dürfen sie das hier eben - weil es der konservativen Moderation in den Kram passt, kannst Du Dir vielleicht vorstellen wieviel Arbeit in so einem 'noch freieren' Forum notwendig ist.
      (stell Dir vor etwas härtere Linke und Rechte prallen aufeinander, in mehreren Dutzend - da brauchst Du ein Dutzend geistig intakte Rentner die das regeln!)

      Im komm. Forum oder bei revleft waren/sind viel mehr Leute als hier in diesem pantheistischen Forum.
      Aber eben auch viel Leute! Und also jede Menge zu sortierender Müll!
      Minute für Minute! Das Komm.Forum wurde genau deshalb dicht gemacht!
      (Denk an Deine Dispute mit hhmoeller, die waren auch oft hart an der Grenze)


      gruß Philzer

      Hinweis:

      Jetzt, ich sehe es gerade, hat die Administration - oder wer weiss wer - meinen Nick auf Wolfram geändert, na mal sehen wies es weitergeht .... meine Inhalte löschen vermutlich ....
      .
      Der freie Wille, als Ausdruck der Mythologisierung von Prozessen in vierdimensionalen Erkenntisapparaten, ist der Zuckerguss auf der Alleinstellungsideologie des Pantheismus. Er ist notwendig zur religiösen Selbstüberhöhung des Individuums, das in Wahrheit nichts ist, ohne die Gesellschaft. - Philzer

      Es gibt keine richtige Philosophie in der falschen.

      Dem frei fabulierenden Verstand sind keine Grenzen gesetzt. Wohl aber Motive. - Philzer
    • Hi,

      Klar man kann 'viel machen'.

      Wenn es danach ginge was die über-über-überwiegende Mehrheit hören will, wäre Philzer längst gesperrt.
      Was nun? :)


      gruß Philzer
      Der freie Wille, als Ausdruck der Mythologisierung von Prozessen in vierdimensionalen Erkenntisapparaten, ist der Zuckerguss auf der Alleinstellungsideologie des Pantheismus. Er ist notwendig zur religiösen Selbstüberhöhung des Individuums, das in Wahrheit nichts ist, ohne die Gesellschaft. - Philzer

      Es gibt keine richtige Philosophie in der falschen.

      Dem frei fabulierenden Verstand sind keine Grenzen gesetzt. Wohl aber Motive. - Philzer
    • Hi,

      Hab erstmal den Nick zurück auf Philzer geändert.

      gruß Philzer
      Der freie Wille, als Ausdruck der Mythologisierung von Prozessen in vierdimensionalen Erkenntisapparaten, ist der Zuckerguss auf der Alleinstellungsideologie des Pantheismus. Er ist notwendig zur religiösen Selbstüberhöhung des Individuums, das in Wahrheit nichts ist, ohne die Gesellschaft. - Philzer

      Es gibt keine richtige Philosophie in der falschen.

      Dem frei fabulierenden Verstand sind keine Grenzen gesetzt. Wohl aber Motive. - Philzer