Wort der Woche: Mut (1)

    Diese Seite verwendet Cookies. Durch die Nutzung unserer Seite erklären Sie sich damit einverstanden, dass wir Cookies setzen. Weitere Informationen

    • Wort der Woche: Mut (1)

      Ein Fall von Mut geht mir in diesen Wochen nicht aus dem Kopf: die Zivilcourage der getöteten Tuğçe Albayrak. Sie tat mutmaßlich etwas, wozu der Rapper Blumio die Hand-aufs-Herz-Fragen textete: "Was hättest du gemacht? Was hätte ich gemacht?" Sie schritt ein, als sie zwei Teenager von drei älteren Jugendlichen bedroht sah; für dieses Einschreiten "rächte" sich einer der drei an ihr mit einer Tätlichkeit, an deren Folgen, einer schweren Hirnverletzung, sie auf einer Intensivstation nach 13-tägigem Koma mit genau 23 Jahren gestorben ist.

      Sie war eine Lehramtsstudentin für Deutsch und Ethik. Im Lexikon der Ethik von Otfried Höffe wird beim Stichwort "Zivilcourage" auf den Artikel "Tapferkeit" verwiesen, das heißt auf eine der vier Kardinaltugenden (neben Klugheit, Besonnenheit und Gerechtigkeit). Der einschlägig gebildeten Tuğçe waren all diese Moralbegriffe bestimmt bestens vertraut. Kein Zufall dürfte in diesem Zusammenhang auch sein, dass sie sich in sehr jungen Jahren bereits als Organspenderin hatte registrieren lassen. Ohne Übertreibung kann darum gesagt werden: Sie ist so hilfsbereit gestorben, wie sie gelebt hat. Und dass sie als echte Heldin – ihr Schicksal und Charakter – in den Köpfen und Herzen vieler präsent bleibt, nicht nur ein paar Wochen lang.
      LG