e Book

    This site uses cookies. By continuing to browse this site, you are agreeing to our Cookie Policy.

    • Hi,

      Nutzt jemand ein e Book fürs Philosophie-Studium?

      Mich würde es interessieren, wegen elektronischer Suchfunktionen etc...

      Gibt es überhaupt schon einen phil. Grundstock in diesem Bereich?

      ( bei amazon gibt es bspw. Nietzsche kostenlos, dafür haben sie ein eigenen Format was sonst keiner lesen kann ... )


      gruß Philzer
      Der freie Wille, als Ausdruck der Mythologisierung von Prozessen in vierdimensionalen Erkenntisapparaten, ist der Zuckerguss auf der Alleinstellungsideologie des Pantheismus. Er ist notwendig zur religiösen Selbstüberhöhung des Individuums, das in Wahrheit nichts ist, ohne die Gesellschaft. - Philzer

      Es gibt keine richtige Philosophie in der falschen.

      Dem frei fabulierenden Verstand sind keine Grenzen gesetzt. Wohl aber Motive. - Philzer
    • Hi,

      Hab nun gerade den SonyReader aus dem Tschibo Weihnachtskalender bekommen.
      Unter Linux Calibre installiert und auch schon die ersten Bücher reingepackt.
      Calibre hat den Sony problemlos erkannt und die Bücher dorthin exportiert.

      In "Negative Dialektik" auch gleich über die Suchfunktion (war Hauptkaufargument für mich) eines meiner Lieblingszitate gesucht und gefunden:

      Adorno:
      "Das absolute Subjekt kommt aus seinen Verstrickungen nicht heraus: die Fesseln, die es zerreißen möchte, die der Herrschaft, sind eins mit dem Prinzip absoluter Subjektivität."

      Ja so macht das Spaß. Auch wenn die Formatierung dieser freien Version (archive.org) noch zu wünschen übriglässt....einem geschenkten Gaul schaut man nicht ins Maul....?

      Hauptproblem für uns ist der dürftige Markt an Philosophie. Und wenn man etwas als eBook findet, dann kostet es oft ein mehrfaches im Vergleich zu antiquarischer Beschaffung im Papierformat.

      Der englische Markt ist größer und dort findet man dann auch e-Bücher deutscher Philosophen, die es in deutsch noch nicht, oder nicht frei gibt?


      Wer nutzt eBooks für Philosophie? Können wir hier eine Link-Sammlung aufmachen?


      Vermutlich werde ich mir noch den kleinen Kindle holen, im Moment bei 49 Euronen, dann kann man problemlos auch diesen Markt erschliessen ....


      mvg Philzer
      Der freie Wille, als Ausdruck der Mythologisierung von Prozessen in vierdimensionalen Erkenntisapparaten, ist der Zuckerguss auf der Alleinstellungsideologie des Pantheismus. Er ist notwendig zur religiösen Selbstüberhöhung des Individuums, das in Wahrheit nichts ist, ohne die Gesellschaft. - Philzer

      Es gibt keine richtige Philosophie in der falschen.

      Dem frei fabulierenden Verstand sind keine Grenzen gesetzt. Wohl aber Motive. - Philzer
    • Hi JSM:

      JSM wrote:

      Was bitte ist ein absolutes Subjekt? Und was bitte ist absolute Subjektivität?


      Der Pantheist. (in N.D. der Abschnitt zum Existenzialismus)

      Siehe meine Signatur.

      Hole Dir doch den Text, Du kannst ihn ja auch auf dem PeeeCeee lesen. :)

      mvg Philzer
      Der freie Wille, als Ausdruck der Mythologisierung von Prozessen in vierdimensionalen Erkenntisapparaten, ist der Zuckerguss auf der Alleinstellungsideologie des Pantheismus. Er ist notwendig zur religiösen Selbstüberhöhung des Individuums, das in Wahrheit nichts ist, ohne die Gesellschaft. - Philzer

      Es gibt keine richtige Philosophie in der falschen.

      Dem frei fabulierenden Verstand sind keine Grenzen gesetzt. Wohl aber Motive. - Philzer
    • Hi scilla,

      Hast Du praktische Erfahrung damit?

      Haben die auch was ausser Belletristik?

      mvg Philzer
      Der freie Wille, als Ausdruck der Mythologisierung von Prozessen in vierdimensionalen Erkenntisapparaten, ist der Zuckerguss auf der Alleinstellungsideologie des Pantheismus. Er ist notwendig zur religiösen Selbstüberhöhung des Individuums, das in Wahrheit nichts ist, ohne die Gesellschaft. - Philzer

      Es gibt keine richtige Philosophie in der falschen.

      Dem frei fabulierenden Verstand sind keine Grenzen gesetzt. Wohl aber Motive. - Philzer
    • Hi,

      Hab grad Friedrich Engels: "Der Ursprung der Familie..." gesucht und dazu die Suchfunktion
      von Calibre genutzt. Es funktionierte tadellos, und er hat mir das Teil kostenlos von Amazon/Kindle heruntergeladen.

      Auf diese Idee wäre ich nie gekommen, da es doch überall heisst Amazon und der Rest der Welt wären zueinander inkompatibel....

      naja...mühsam ernährt sich das Eichhörnchen.... :)


      mvg Philzer
      Der freie Wille, als Ausdruck der Mythologisierung von Prozessen in vierdimensionalen Erkenntisapparaten, ist der Zuckerguss auf der Alleinstellungsideologie des Pantheismus. Er ist notwendig zur religiösen Selbstüberhöhung des Individuums, das in Wahrheit nichts ist, ohne die Gesellschaft. - Philzer

      Es gibt keine richtige Philosophie in der falschen.

      Dem frei fabulierenden Verstand sind keine Grenzen gesetzt. Wohl aber Motive. - Philzer