Die Bildung und das Schulsystem versaut unsere Gesellschaft

    Diese Seite verwendet Cookies. Durch die Nutzung unserer Seite erklären Sie sich damit einverstanden, dass wir Cookies setzen. Weitere Informationen

    • Geworfener schrieb:

      Mithrahee schrieb:

      (...) Selbständige Firma-Gesellschaft für Rat's-Fragen ... (Bezahlung: x% der Schadenssumme?) ... spezialisiert auf Kinder, was ja Frauen auch sind(...)


      Bitte erkläre mir mal genau, wie du die Passage mit den Frauen meinst. Danke sehr.

      Genau was du da liest wahrscheinlich... ^^

      Gruß,
      novon - in nominae quasi
      Gruß,
      n0\/0n

      deutsch.
      think, tank.
    • Geworfener schrieb:

      (...)... spezialisiert auf Kinder, was ja Frauen auch sind

      Ich meinte die Frage ernst. Sind Frauen auch Kinder, oder sind Frauen auch spezialisiert (auf Kinder)? Du siehst, eine klare Sprache ist nicht nur ein Wert an sich, sondern hat auch einen praktischen Nutzen.
      Und das du mich zu den Sklaven und Irren zählst, sagt mehr über dich als über mich aus.

      In einer anderen Welt, Erhabener der Kryptosophen.

      PS: Das war er noch nicht, dein Selbsversuch. Bleib dran, dann wirds!
      Die Phantasie tröstet die Menschen über das hinweg, was sie nicht sein können, und der Humor über das, was sie tatsächlich sind. (A. Camus)
    • Hi,

      Ich wollte ja eigentlich hier im Thread "Die Bildung und das Schulsystem versaut unsere Gesellschaft" nichts mehr sagen.

      Nun sind wir - sag ich mal so - aber schon so völlig von dem Thema weg - "Dank der Appropriation" - das es schon wieder wichtig ist.

      Also ich hatte (aus dem Hergang des Dialoges) gemeint:

      Mithrahee schrieb:

      Erasmus? oder doch Pisa? oder das übliche: Selbständige Firma-Gesellschaft für Rat's-Fragen ... (Bezahlung: x% der Schadenssumme?) ... spezialisiert auf Kinder, was ja Frauen auch sind


      @Geworfener hat daraus gemacht:

      Geworfener schrieb:

      Sind Frauen auch Kinder, oder sind Frauen auch spezialisiert (auf Kinder)?

      Also das mit der klaren Sprache lassen wir mal ganz. Zur Bedeutung dessen kurz:

      Wir sprechen in einem mythologischen Sinne von ´Weiblichkeit der Welt bzw. Natur´ und/oder auch ´die Sonne´ ~ weiblich-plural. Denken wir uns ´das Universum´ (sächlich mit auch Viele) als gewisser Maßen ´magische Pathologie´ ~ was ja von dem Pathos kommt.
      So sind wir aber sogleich bei der eigentlichen Erkenntnis, das die ´Weiberorgie´ relativ mindestebenso ist wie die ´Männerorgie´. Und diese letzter mithin unter dem Anfeuerungsruf der ´Leider Geil! Stücke´. Warum? Archetypisch weil diese die Bruteinrichtung füttern müssen. "Frau und Mann, Heim und Herd (lat.: ara) ... Pappa ist eben grad paar ermorden damit wir genug zu fressen haben (hat der eigentlich seine Lebensversicherung bezahlt?!)" ~ "... ich gehe zum Friseur und muß mir was schickes kaufen damit Pappa mich begehrt (attraktiv) findet". So in allgemeinen Worten.
      Nun ist dies durchaus ´archetypisch natürlich so´, wenngleich auch nicht. Und zwar nicht seitens bzw. aus den gesellschaftlichen Verhältnissen das ´die Frau´ selbstständig ist, was sich eigentlich nur auf die ´Geldeinkünfte´ bezieht. Hierbei der feine Unterschied zwischen ´Arbeiterin´ und ´Bumsständer´.

      Nun haben wir (hier in Deutschland) die gesellschaftliche Situation, das die Schulen vollgerammelt sind mit Weibern (GEW-Sprecher: "Die Ausbildung ist ja vornehmlich Sache der Frauen"), das "Schwester" all jenes der ´Krankenpfelge´ ist, das jedes Büro mit Sekretinnen vollgerammelt, und das auch in den Ämtern paar armselige Hähne zur Tarnung teilweise noch zu finden sind, die Kindergärten sind gleich ´Boden und Pflanzen´ in eins. Und zwar während seit Jahrzehnten Hauptbestandteils des ´demokratischen politologischen Wahlkampfes´ das Versprechen "der Erhöhung des Kindergeldes" ist. Dabei ist man schon bei der "Kinderarmut", wobei man natürlich weiß das die Eltern für die Kinder zu sorgen haben. "...es dauert eben länger bis man die Eltern erzogen hat".

      Während unser einer ehedem von ´Sozialkackern´ geredet hat, dann von ´Sozitusssen´, gehören erstere längst zu der ´Depremierten 69'ger Stellung´ Generation (ich weiß wohl es war im Jahre 68 der 19. Jahrunderts, sprich im letzten Jahrtausend - "evolutiv"), haben wir (H)eute eine andere Situation als vor ~50 Jahren. Mithin, waren davor viele Männer im Krieg gestorben, also überwiegend noch Frauen vorhanden. Das ist aber heute anders. Neben den Untervollidioten von "Ich ficke jede, heute mache ich mir die Bumse klar (usw.)" - z.B. Zwecks Gesellschaftsverständnis oder Einbürgerung, walken sich die Weiber in penetranter Wesentlichkeit die Titten (jene EU'ter Einrichtungen der Rasse für die Babyversorgung), und mithin ist der Wichständer für diverse ´Very Important Persons´ das Thema Nr.1 der ´Belletristik´. Diese dann meist ´General der UNICEF´, wegen dem "Image" als auch eben jener bedeutenden "gottgegebenen Kinderfähigkeit". Bekannter Maßen sind GG die Eierstöcke (Ovarien) dessen "die Keimzelle des Staates", mit der unantastbaren unendlichen Wertvollheit ~ wie sich versteht. Das hat auch noch andere ´repräsentante Wirklichkeiten´ bezügl. der ´Frauenkrankheiten´. Und dazu ist all jenes der ´Krankheitsversorgung als Ehefrau des Mannes´ - "Haste ne Frau?" (z.B. Aggressions-Abbautraining)- mit "fick Deine Mutter!" ("Wichser!" ist nen Beleidigung) als Spiegelbild dessen das die Töchter natürlich auch vom Mann gezeugt wurden und auch dessen Familiennamen haben.

      Also ... soweit zur Aufklärung von dem Erhabenen Kryptosophen bezügl. jener pathologisch entarteten Natürlichkeit.
    • Jetzt mal im Ernst, Mithrahee: Das könnte vielleicht ein inhaltlicher Beitrag sein zum Thema. Aber es versteht niemand. Es ist intellektuelles Kauderwelsch. Aber nicht weil die Thematik so komplex wäre, dass es nur Kryptosophen verstehen können. Sondern weil du leider nicht in der Lage zu sein scheinst, dich einer klaren Sprache zu bedienen.

      Dieses mein Statement ist off topic. Klar zu erkennen. Bei deinem Statement ist nicht mal zu erkennen, ob es überhaupt irgendein topic ist. Diesen Beitrag könntest du genausogut in dein Poesiealbum schreiben, was seine Wirksamkeit angeht. Nein, stimmt, du hast bewirkt, dass ich mich zu einer Aussage habe hinreißen lassen. Und im Weiteren, dass ich deine Beiträge zukünftig nur noch überfliegen werde - wie man ein schlecht gemachtes Gruselkabinett hindurcheilt, das einem nicht mal mehr ein müdes Lächeln abringt. :sleepy:
      Die Phantasie tröstet die Menschen über das hinweg, was sie nicht sein können, und der Humor über das, was sie tatsächlich sind. (A. Camus)
    • Mithrahee schrieb:

      Hi,

      Ich wollte ja eigentlich hier im Thread "Die Bildung und das Schulsystem versaut unsere Gesellschaft" nichts mehr sagen.

      Nun sind wir - sag ich mal so - aber schon so völlig von dem Thema weg - "Dank der Appropriation" - das es schon wieder wichtig ist.

      Also ich hatte (aus dem Hergang des Dialoges) gemeint:

      Mithrahee schrieb:

      Erasmus? oder doch Pisa? oder das übliche: Selbständige Firma-Gesellschaft für Rat's-Fragen ... (Bezahlung: x% der Schadenssumme?) ... spezialisiert auf Kinder, was ja Frauen auch sind


      @Geworfener hat daraus gemacht:

      Geworfener schrieb:

      Sind Frauen auch Kinder, oder sind Frauen auch spezialisiert (auf Kinder)?

      Also das mit der klaren Sprache lassen wir mal ganz. Zur Bedeutung dessen kurz:

      Wir sprechen in einem mythologischen Sinne von ´Weiblichkeit der Welt bzw. Natur´ und/oder auch ´die Sonne´ ~ weiblich-plural. Denken wir uns ´das Universum´ (sächlich mit auch Viele) als gewisser Maßen ´magische Pathologie´ ~ was ja von dem Pathos kommt.
      So sind wir aber sogleich bei der eigentlichen Erkenntnis, das die ´Weiberorgie´ relativ mindestebenso ist wie die ´Männerorgie´. Und diese letzter mithin unter dem Anfeuerungsruf der ´Leider Geil! Stücke´. Warum? Archetypisch weil diese die Bruteinrichtung füttern müssen. "Frau und Mann, Heim und Herd (lat.: ara) ... Pappa ist eben grad paar ermorden damit wir genug zu fressen haben (hat der eigentlich seine Lebensversicherung bezahlt?!)" ~ "... ich gehe zum Friseur und muß mir was schickes kaufen damit Pappa mich begehrt (attraktiv) findet". So in allgemeinen Worten.
      Nun ist dies durchaus ´archetypisch natürlich so´, wenngleich auch nicht. Und zwar nicht seitens bzw. aus den gesellschaftlichen Verhältnissen das ´die Frau´ selbstständig ist, was sich eigentlich nur auf die ´Geldeinkünfte´ bezieht. Hierbei der feine Unterschied zwischen ´Arbeiterin´ und ´Bumsständer´.

      Nun haben wir (hier in Deutschland) die gesellschaftliche Situation, das die Schulen vollgerammelt sind mit Weibern (GEW-Sprecher: "Die Ausbildung ist ja vornehmlich Sache der Frauen"), das "Schwester" all jenes der ´Krankenpfelge´ ist, das jedes Büro mit Sekretinnen vollgerammelt, und das auch in den Ämtern paar armselige Hähne zur Tarnung teilweise noch zu finden sind, die Kindergärten sind gleich ´Boden und Pflanzen´ in eins. Und zwar während seit Jahrzehnten Hauptbestandteils des ´demokratischen politologischen Wahlkampfes´ das Versprechen "der Erhöhung des Kindergeldes" ist. Dabei ist man schon bei der "Kinderarmut", wobei man natürlich weiß das die Eltern für die Kinder zu sorgen haben. "...es dauert eben länger bis man die Eltern erzogen hat".

      Während unser einer ehedem von ´Sozialkackern´ geredet hat, dann von ´Sozitusssen´, gehören erstere längst zu der ´Depremierten 69'ger Stellung´ Generation (ich weiß wohl es war im Jahre 68 der 19. Jahrunderts, sprich im letzten Jahrtausend - "evolutiv"), haben wir (H)eute eine andere Situation als vor ~50 Jahren. Mithin, waren davor viele Männer im Krieg gestorben, also überwiegend noch Frauen vorhanden. Das ist aber heute anders. Neben den Untervollidioten von "Ich ficke jede, heute mache ich mir die Bumse klar (usw.)" - z.B. Zwecks Gesellschaftsverständnis oder Einbürgerung, walken sich die Weiber in penetranter Wesentlichkeit die Titten (jene EU'ter Einrichtungen der Rasse für die Babyversorgung), und mithin ist der Wichständer für diverse ´Very Important Persons´ das Thema Nr.1 der ´Belletristik´. Diese dann meist ´General der UNICEF´, wegen dem "Image" als auch eben jener bedeutenden "gottgegebenen Kinderfähigkeit". Bekannter Maßen sind GG die Eierstöcke (Ovarien) dessen "die Keimzelle des Staates", mit der unantastbaren unendlichen Wertvollheit ~ wie sich versteht. Das hat auch noch andere ´repräsentante Wirklichkeiten´ bezügl. der ´Frauenkrankheiten´. Und dazu ist all jenes der ´Krankheitsversorgung als Ehefrau des Mannes´ - "Haste ne Frau?" (z.B. Aggressions-Abbautraining)- mit "fick Deine Mutter!" ("Wichser!" ist nen Beleidigung) als Spiegelbild dessen das die Töchter natürlich auch vom Mann gezeugt wurden und auch dessen Familiennamen haben.

      Also ... soweit zur Aufklärung von dem Erhabenen Kryptosophen bezügl. jener pathologisch entarteten Natürlichkeit.



      Also mit einem Satz - zurück zur Trennung nach Geschlechtern und männliche Lehrer für Jungs und weibliche Lehrer für Mädchen.
      Anders kenn ich das auch nicht vom Gymnasium und so gehört sich das auch. Mit Lehrerinnen hatte ich immer Schwierigkeiten, weil die mir zu schnippisch waren.
      Der wahre Horror fängt jedich in der Grundschule an, wo intelligente Kinder mit Primatennachwuchs zusammen lernen müssen. Führt endlich die nach Intelligenz getrennte Grundschule ein, statt eures stupiden Schulsozialismus.
    • Brille ist ok

      Ich spreche aus langer beruflicher Erfahrung in sozial schwachen Milieus. Bitte genau lesen, was ich gesagt habe - das steht nicht im Widerspruch zum verlinkten nTV-Beitrag. Mir ging es darum zu veranschaulichen, dass manche Leute "Leistung" durchaus anders verstehen, als du vorher gemeint hattest. Sie bilden nicht die Mehrheit aller HarzIV-Empfänger, sind aber auch keine Seltenheit - zu viele jedenfalls. Du magst dir kaum vorstellen, was in derartigen Familien häufig abgeht.
      Die Phantasie tröstet die Menschen über das hinweg, was sie nicht sein können, und der Humor über das, was sie tatsächlich sind. (A. Camus)
    • Collegium Philiazoétarum schrieb:

      Der wahre Horror fängt jedich in der Grundschule an, wo intelligente Kinder mit Primatennachwuchs zusammen lernen müssen.


      Ich versteh ehrlich gesagt nicht, warum die Gesellschaft mit dem Nachwuchs so zimperlich ist. Wenn Abschreckung
      bei Hartz 4 wirkt, warum macht man es bei Schülern nicht ähnlich ?

      Zitat ntv:
      "Die Abschreckung durch Diskriminierung spart dem Staat pro Jahr mindestens 20 Milliarden Euro".

      Bin dann auch erst mal aus dem Thema raus ...
    • das hat ja schon wieder nichts mit dem Thema zu tun und "... versaut unser Schulsystem!" Gruß Mithrahee

      Hallo !!!!!
      das hat ja schon wieder nichts mit dem Thema zu tun und "... versaut unser Schulsystem!" Gruß Mithrahee

      evangelisch oder katholisch ...? wegen der Relgionsbewältigung.

      Gruß AHL
    • ... angenommener Maßen es wäre eine andere Denkweise. In vieler Hinsicht ist die alte Lehre eine ganz verworrrene ~ und verhängt in den Intensionen. Insofern das Schulsystem/Bildung die Gesellschaft versaut (thread) ist ja die Frage. Das muß sich ja man anschauen.
      Ich denke das sog. Weltanthropologisch jene westlich-kapitalistische Welt die klassisch Arabische Welt sehr beeinflußt hat. Und auch die V.R. China gleicht heute mehr der USA als es ein Mao-Tsetung et al es sich jemals erhofft hätte. Die Ideologische/Idee ist also sehr weit verbreitet. Ich denke @Philozoetiker meint die transitive Denkweise bzw. Bewutßsteinseindruck in dieser Hisicht. Dem kann ich nur teilweise zustimmen, aber nur in Sinne von Heinrich v.d. Lear ~ versteht sich. Die Affen sind ja auch frei!!! ...war's letzt in der Sendung! Aber muß man alles im Philozoetischem System sehen! ~ wegen der Unversaung! ~ logo. "Wie geht das ?!" ~ out of the sudden.
    • Danke @Collegium Philiazoétarum; (hatte schon eine Sperre kassiert wegen ´unveröffentlichter Beistrag´)

      --------------

      Es ist doch wirklich widerlich wie speziell @Geworfener schlicht vom Thread-Thema abweicht, ja das überhaupt gar nicht beachtet. Und auch seltsam abweichende Fragen stellt auf die er dann wieder ´vereinnnehmend und abweisend´ reagiert. "Weil ich früher mit sozial benachteiligten Familien gearbeite habe! ... Was meinte was da los ist!" ~ Na was denn? Wie bedeutet sich zu das zu

      Schule und Bildung versaut unsere Gesellschaft!

      wunder sich einer wenn man da ausflippt!


    • Der Zusammenhang

      Mithrahee schrieb:

      Es ist doch wirklich widerlich wie speziell @Geworfener schlicht vom Thread-Thema abweicht, ja das überhaupt gar nicht beachtet. (...)

      Inhaltlich auch nicht besser als das übliche Kryptosophen-Kauderwelsch von dir, soweit ich es entschlüsseln konnte. Muss ich dir, der du bei aller Kritik ja nicht ganz doof erscheinst (wie ich zugeben muss), wirklich erklären, wie der Brückenschlag geht? Siehst du den Zusammenhang zwischen "Bildungssystem" und "versaut die Gesellschaft" einerseits und "sozial schwaches, bildungsfernes Milieu" andererseits wirklich nicht?

      Ich denke, du siehst ihn sehr wohl, aber du nimmst mir übel, dass ich deine pseudo-intellektuellen Sprachverwurschtungen nicht widerspruchslos hinnehme. Versteh ich sogar. Aber du "übersiehst" deshalb geflissentlich, dass meine Aussagen Substanz haben (was nicht heißt, sie wären inhaltlich nicht angreifbar), und konzentrierst dich auf Abwehrverhalten.

      Nun, wie ich schon einmal an anderer Stelle gesagt habe: Wir erfahren dabei mehr von dir als von mir. Und ganz nebenbei auch von Kollege Collegium.
      Die Phantasie tröstet die Menschen über das hinweg, was sie nicht sein können, und der Humor über das, was sie tatsächlich sind. (A. Camus)
    • An die @Geworfenen!

      (endlich mal nen Volksaufruf für Dich! ~)

      Also wenn Du mit deinen Dossier-Sammlungen wahrscheinlich für den Geheimdienst fertig bist, sagst dann mal bei Gegelegenheit bescheid. Ich werd's dann irgenwann bald als allgemeines Volkssport-Gesetz erlassen. Wie siehe da gefordert als Normativität auch für psychisch kranke Pädagogen. ? ~ die dann auf die besseren Frühpensionierungs-Sachleistungen spekulieren. Das diese ihre Dauerverbrechertum wärend ihrer Tätigkeiten auch im Nachhinnein noch den ´Schleier der Isis´ zum schwarzen Tuch umweben wollen, ... ist ja wohl jedem Idioten klar.

      Von meiner "... nicht ganz Dummheit ..." hat auch eure Geschmissenheit nur höchsten ne blasse Ahnung.

      -greetings-
    • ...köstliches über die Demokratie

      Hi tom,

      Sahne!

      tom9876 schrieb:

      Schimmermatt schrieb:

      und vielen Oberstufenkursen eine 40 Stunden-Woche IN DEN FERIEN, so riesig ist die Belastung insbesondere durch Korrekturen nach Zentralabiturschema.


      lehrerfreund.de/schule/1s/korrekturen-billiglohnlaender/3717

      Ich denk mal in 50 Jahren machen das Computer und in 80 Jahren werden Schüler überflüssig :whistling:


      Es ist doch immer wieder interessant wie man als Dialektiker seine Denkmuster in der Praxis immer wieder bestätigt bekommt.

      Demokratie kann man im weitesten Sinne als ökonomisch manifestierten Rassismus bezeichnen.

      Ökonomisch/militärisch starke Ethnien* zwingen schwächere Ethnien in ihren Reproduktionsprozess und beziehen aus dieser Konstellation einen dauerhaften Surplusprofit. Halt! Dauerhaft?

      Naja, bis es zusammenbricht, was eben je nach Größe des Reiches durch eine spezielle Massenträgheit verbildlicht werden kann.

      Alles genau so wie Friedrich Engels es schon für die attische Demokratie erklärte. D.h. das Hauptproblem/ der Hauptwiderspruch jeder Demokratie ist der, dass alle Arbeit, die vom Individuum mit Durchschnitts-IQ geleistet werden kann, nach und nach sukzessive zu den Billiglohnsklaven (schwächere Ethnie im ökonomischen Wirkbereich) ausgelagert wird. Die attische Demokratie überlebte ca 140 Jahre, mit einigen extremen Krisen - auch durch diesen Hauptwiderspruch ...


      * im Gegensatz zur m.E. nach großteils undialektischen Betrachtung von 'Macht und Gewalt' durch H.A. kann man hier m.E. nach festhalten, dass der Macht immer die Gewalt vorrausgeht, das heisst bspw. der Eingriff in die Lebensweise der okkupierten Völker immer erst ihre Subsistenz zerstören muss... dann kann man die ehemaligen Kolonien auch in die Freiheit entlassen, die keine andere mehr ist, als die totale ökonomische Abhängigkeit von den Ex-Kolonialisten ... nun kann man seine schmutzigen Hände in Unschuld waschen und so tun, als sei man für das dort existierende Elend, welches ja auschliesslich der Christpantheist/Demokrat verursacht hat, nicht verantwortlich ...

      Merksatz:

      Kolonialisierung, Demokratisierung und Globalisierung sind nur als ein einheitlicher Prozess verständlich und nachvollziehbar, so man nicht in pantheistischer Mystik landen will, also verschiedenster ideologischer Lobhudeleien auf die Demokratie.


      PS: es war reine Propaganda/Dummheit vom Ost-Block, den 'Zusammenbruch' des Kolonialsystems als Schwäche der imperialistischen Ausbeuterdemokratien zu werten!

      Gar als Beginn des Zusammenbruchs des Kapitalismus! :LtD:

      Im Gegenteil, es war das Zeichen für das Erreichen der unbedingten Abhängigkeit dieser Ethnien (durch komplette Zerstörung der Grundlagen ihrer natürlichen Lebensweise und Infiltration westlich-perverser Gier-Ideale), das Zeichen dafür das diese Völker niemehr eine eigenständig funktionierende Ökonomie haben werden, jedenfalls nicht solange das Washingtoner Reich den Ton auf dem Globus angibt, und da ist noch lange kein Ende in Sicht, zur Freude der demokratischen Ausbeuter :D


      mag Philzer
      Der freie Wille, als Ausdruck der Mythologisierung von Prozessen in vierdimensionalen Erkenntisapparaten, ist der Zuckerguss auf der Alleinstellungsideologie des Pantheismus. Er ist notwendig zur religiösen Selbstüberhöhung des Individuums, das in Wahrheit nichts ist, ohne die Gesellschaft. - Philzer

      Es gibt keine richtige Philosophie in der falschen.

      Dem frei fabulierenden Verstand sind keine Grenzen gesetzt. Wohl aber Motive. - Philzer

      Dieser Beitrag wurde bereits 3 mal editiert, zuletzt von Philzer ()