Studierschein für Geld

    Diese Seite verwendet Cookies. Durch die Nutzung unserer Seite erklären Sie sich damit einverstanden, dass wir Cookies setzen. Weitere Informationen

    • Studierschein für Geld

      Ich hab vor kurzem gehört man kann sich einen S.Schein besorgen und dann Vorlesungen besuchen. Stimmt das und was kostet der?

      Gruß,

      Thaso
      "Sprachliche Kommunikation ist: Prozessieren von Sinn im Medium der Lautlichkeit" Luhmann
      "Jedes Erkennen ist Tun, und jedes Tun ist Erkennen" Maturana/Varela


      "Da es keine Maßeinheit Für Größe, sprich Länge und Breite, als die vom Menschen erfundene [vorgestellte] gibt, sind Dinge, oder 'Objekte', sicher nicht losgelößt vom Bewusstsein als solche eine bestimmte 'Größe' in einer Realität an sich". Blacky
    • D. h. Du willst orlesungen besuchen, ohne als Student eingeschrieben zu sein? I. d. R. braucht man dazu einen "Gasthörerstatus". In Heidelberg kostet so etwas zwischen 50 und 100 Euro, je nachdem, wie viele Veranstaltungen Du besuchst.

      Allerdings wird wohl vor allem bei größeren Veranstaltungen kein Mensch irgendwelche Kontrollen machen, d. h. Du kannst Dich einfach reinsetzen.
      Beim Brand der einzigen Bibliothek auf Melmac sind beide Bücher verbrannt. Und eines davon war noch nicht einmal fertig ausgemalt.

      ALF
    • Ok. Werd demnächst in eine Unistadt ziehen, dann setz ich mich einfach rein, wird schon nichts schief gehen. Danke, rob!
      "Sprachliche Kommunikation ist: Prozessieren von Sinn im Medium der Lautlichkeit" Luhmann
      "Jedes Erkennen ist Tun, und jedes Tun ist Erkennen" Maturana/Varela


      "Da es keine Maßeinheit Für Größe, sprich Länge und Breite, als die vom Menschen erfundene [vorgestellte] gibt, sind Dinge, oder 'Objekte', sicher nicht losgelößt vom Bewusstsein als solche eine bestimmte 'Größe' in einer Realität an sich". Blacky
    • Thaso schrieb:

      Ok. Werd demnächst in eine Unistadt ziehen, dann setz ich mich einfach rein, wird schon nichts schief gehen. Danke, rob!

      Wenn es draußen kalt ist, kannst du sagen, du hättest dich mal kurz aufgewärmt ;-).
      "You can fool all the people some of the time and some of the people all the time, but you cannot fool all the people all the time" (Abraham Lincoln). — "Der Mensch ist gut! Da gibt es nichts zu lachen! [...] Der Mensch ist gut. Da kann man gar nichts machen. Er hat das, wie man hört, vom lieben Gott" (Erich Kästner).
    • Fliege schrieb:

      Thaso schrieb:

      Ok. Werd demnächst in eine Unistadt ziehen, dann setz ich mich einfach rein, wird schon nichts schief gehen. Danke, rob!

      Wenn es draußen kalt ist, kannst du sagen, du hättest dich mal kurz aufgewärmt ;-).


      Genau! ;) Ich hoff nicht dass ich für Bildung ne Anzeige bekomm! :-))
      "Sprachliche Kommunikation ist: Prozessieren von Sinn im Medium der Lautlichkeit" Luhmann
      "Jedes Erkennen ist Tun, und jedes Tun ist Erkennen" Maturana/Varela


      "Da es keine Maßeinheit Für Größe, sprich Länge und Breite, als die vom Menschen erfundene [vorgestellte] gibt, sind Dinge, oder 'Objekte', sicher nicht losgelößt vom Bewusstsein als solche eine bestimmte 'Größe' in einer Realität an sich". Blacky
    • Wie sieht das mit den Kursen aus. Gibt es da Abstufungen, wann beginnen die Erstsemester. Ich hab wirklich keine Ahnung wie das bei der Uni so läuft. Auf was muss ich da achten?
      "Sprachliche Kommunikation ist: Prozessieren von Sinn im Medium der Lautlichkeit" Luhmann
      "Jedes Erkennen ist Tun, und jedes Tun ist Erkennen" Maturana/Varela


      "Da es keine Maßeinheit Für Größe, sprich Länge und Breite, als die vom Menschen erfundene [vorgestellte] gibt, sind Dinge, oder 'Objekte', sicher nicht losgelößt vom Bewusstsein als solche eine bestimmte 'Größe' in einer Realität an sich". Blacky
    • Semesterbeginn ist normalerweise irgendwann im April, das kann sich aber je nach Uni unterscheiden.

      Es gibt verschiedene Arten von Lehrveranstaltungen: Vorlesungen (eher Vortragsbezogen), Seminare (eher Beteiligung der Studenten, Diskussionen in der Gruppe, Referate), Praktika (selbst durchgeführte Experimente mit anschließender Protokollführung), Übungen (größtenteils wöchentliche Aufgaben mit Besprechungen in der Übungsgruppe, Vorlesungsbegleitend) und alle möglichen Mischformen. In den Geisteswissenschaften sind Praktika wohl relativ unwahrscheinlich und Übungen auch eher unüblich. In den Naturwissenschaften liegt der Schwerpunkt eher auf den Übungen zu den Vorlesungen und den Praktika.

      Bei Seminaren muss man sich häufig zusätzlich irgendwo anmelden, von daher kann es da relativ schwierig sein, als Nicht-Student reinzukommen. Für Praktika und Übungsgruppen gilt dasgleiche (falls da wirklich jemand freiwillig hinwill). Als "offizieller" Gasthörer sollte das aber möglich sein, solange keinem "echten Studenten" ein Platz weggenommen wird. Für Leute, die eher aus Interesse Veranstaltungen besuchen, sind die Vorlesungen wohl sowieso das interessanteste. Meistens gibt es auf einer begleitenden Website oder zu Beginn der Vorlesung genannte begleitende Literatur, falls man sich genauer mit einem Thema befassen will.
      Beim Brand der einzigen Bibliothek auf Melmac sind beide Bücher verbrannt. Und eines davon war noch nicht einmal fertig ausgemalt.

      ALF
    • Ok, danke! :)
      "Sprachliche Kommunikation ist: Prozessieren von Sinn im Medium der Lautlichkeit" Luhmann
      "Jedes Erkennen ist Tun, und jedes Tun ist Erkennen" Maturana/Varela


      "Da es keine Maßeinheit Für Größe, sprich Länge und Breite, als die vom Menschen erfundene [vorgestellte] gibt, sind Dinge, oder 'Objekte', sicher nicht losgelößt vom Bewusstsein als solche eine bestimmte 'Größe' in einer Realität an sich". Blacky