[Hilfe] Vorsokratik & Wissenschaftsauffassung

    Diese Seite verwendet Cookies. Durch die Nutzung unserer Seite erklären Sie sich damit einverstanden, dass wir Cookies setzen. Weitere Informationen

    • [Hilfe] Vorsokratik & Wissenschaftsauffassung

      Guten Tag,

      ich habe mal eine frage ich soll eine ausarbeitung schreiben zu dem Thema:

      ------> Erläutern Sie die Bedeutung der Vorsokratik für unsere heutige Wissenschaftsauffassung an 2 Beispielen!
      mit den folgenden Inhalten

      {
      - kurze Definition
      - Gedanken zur Wissenschaftsauffassung
      - Beispiele: Philosophen, die Erkenntnisse hatten, die die Wissenschaftsauffassung von heute beeinflusst haben
      - Erkenntnis
      }


      Nun habe ich folgendes problem ich habe keine Ahnung zu folgenden Punkten :

      -- Philosophen die Erkenntnisse hatten


      -- welche die Wissenschaftsauffassung von heute beeinflusst haben


      wäre super wenn ihr mir helfen könntet, bei der beantwortung der beiden Punkte.

      Danke schonmal im Vorfeld.

      MFG DarkxJesus
    • Norbert Froese, Die Vorsokratik - Kinderstube der erklärenden Wissenschaft und der westlichen Philosophie, 2011;
      Teil 1 - Von Thales bis Heraklit,
      Teil 2 - Von Xenophanes bis Demokrit.
      "You can fool all the people some of the time and some of the people all the time, but you cannot fool all the people all the time" (Abraham Lincoln). — "Der Mensch ist gut! Da gibt es nichts zu lachen! [...] Der Mensch ist gut. Da kann man gar nichts machen. Er hat das, wie man hört, vom lieben Gott" (Erich Kästner).
    • "You can fool all the people some of the time and some of the people all the time, but you cannot fool all the people all the time" (Abraham Lincoln). — "Der Mensch ist gut! Da gibt es nichts zu lachen! [...] Der Mensch ist gut. Da kann man gar nichts machen. Er hat das, wie man hört, vom lieben Gott" (Erich Kästner).
    • DarkxJesus schrieb:

      Guten Tag,

      ich habe mal eine frage ich soll eine ausarbeitung schreiben zu dem Thema:

      ------> Erläutern Sie die Bedeutung der Vorsokratik für unsere heutige Wissenschaftsauffassung an 2 Beispielen!
      mit den folgenden Inhalten

      {
      - kurze Definition
      - Gedanken zur Wissenschaftsauffassung
      - Beispiele: Philosophen, die Erkenntnisse hatten, die die Wissenschaftsauffassung von heute beeinflusst haben
      - Erkenntnis
      }


      Nun habe ich folgendes problem ich habe keine Ahnung zu folgenden Punkten :

      -- Philosophen die Erkenntnisse hatten


      -- welche die Wissenschaftsauffassung von heute beeinflusst haben


      wäre super wenn ihr mir helfen könntet, bei der beantwortung der beiden Punkte.

      Danke schonmal im Vorfeld.

      MFG DarkxJesus


      "Kurze Definition": ich nehme an, daß Du hier den heutigen Wissenschaftsbegriff definieren sollst (vor allem: experimentell nachvollziehbar)

      "Gedanken zur Wissenschaftsauffassung"?

      - Beispiele von Philosophen: das sind die, die heute sehr bekannt sind: auf jeden Fall Thales (Thales-Kreis), Demokrit (Atom-Theorie).

      Macky
      "Und der Haifisch, der hat Zähne ..." (B. Brecht)
      "EUROPA wird christlich oder es wird überhaupt nicht mehr sein" (Romano Guardini).
      "LEHRER: Warum sollen sie Beamte sein?" (Macky)

      Dieser Beitrag wurde bereits 1 mal editiert, zuletzt von MackyMesser ()

    • Mna könnte ja einmal Demokrits Einfluß auf den heutigen Positivismus untersuchen....

      der Pythagoras wäre auch nicht verkehrt.

      books.google.de/books?id=bu2Sv…it%20Positivismus&f=false

      In Theologie gibts dann eine 1 , in Physik eine 6 oder was das heutzutage in Punkten ist ....

      Sei der Reformation des Scholastik- und Sophistenwesens bei den Philistern komme ich nicht mehr so ganz mit....tempus fugit !


      Bei zu trockener Materie empfehle ich etwas Philosophen-Fußball:

      youtube.com/watch?v=71l1KytVNcY

      Dieser Beitrag wurde bereits 2 mal editiert, zuletzt von Betrachter ()

    • DarkxJesus schrieb:

      Guten Tag,

      ich habe mal eine frage ich soll eine ausarbeitung schreiben zu dem Thema:

      ------> Erläutern Sie die Bedeutung der Vorsokratik für unsere heutige Wissenschaftsauffassung an 2 Beispielen!
      mit den folgenden Inhalten

      {
      - kurze Definition
      - Gedanken zur Wissenschaftsauffassung
      - Beispiele: Philosophen, die Erkenntnisse hatten, die die Wissenschaftsauffassung von heute beeinflusst haben
      - Erkenntnis
      }


      Nun habe ich folgendes problem ich habe keine Ahnung zu folgenden Punkten :

      -- Philosophen die Erkenntnisse hatten


      -- welche die Wissenschaftsauffassung von heute beeinflusst haben


      wäre super wenn ihr mir helfen könntet, bei der beantwortung der beiden Punkte.

      Danke schonmal im Vorfeld.

      MFG DarkxJesus


      Ist mit "kurze Definition" eine Definition der "Vorsokratik" oder der "Wissenschaftsauffassung" gemeint?

      Bei "Gedanken zur Wissenschaftsauffassung" sollst Du wahrscheinlich den neuzeitlichen Wissenschaftsbegriff referieren. Hier sind Eckpunkte: Galileo Galilei mit seinen Fallexperimenten.

      Doch wäre es nicht falsch, einmal zu schauen, wie in den Geisteswissenschaften der Begriff "Wissenschaft" definiert wird (s. Wikipedia-Artikel "Wissenschaft")

      Bei den Philosophen ist es einfach: Du brauchst nur in den heutigen Fachbüchern (der Mathemaik und Physik) nachzusehen, welcher Philosoph da erwähnt wird (z.B. Thales, Demokrit).

      "-Erkenntnis": sollst Du da klären, was Erkenntnis ist? Na, dann viel Spaß ...

      Macky
      "Und der Haifisch, der hat Zähne ..." (B. Brecht)
      "EUROPA wird christlich oder es wird überhaupt nicht mehr sein" (Romano Guardini).
      "LEHRER: Warum sollen sie Beamte sein?" (Macky)
    • Betrachter schrieb:

      Macky,

      hier ist bewußt die Rede von den Vorsokratikern und Wissenschaft.

      Was soll da der christliche Galileo Background ?

      Allenfalls gute Philologen könnten das neutral in den Griff bekommen !


      Ich habe offengelassen, ob es sich bei "kurze Definition" um eine Definition der Vorsokratik oder einer Definition des modernen Wissenschaftsbegriffes handelt. Letzteres ist ohne Galileo Galilei unvollständig.

      Macky
      "Und der Haifisch, der hat Zähne ..." (B. Brecht)
      "EUROPA wird christlich oder es wird überhaupt nicht mehr sein" (Romano Guardini).
      "LEHRER: Warum sollen sie Beamte sein?" (Macky)
    • @Threadstarter: Wenns um nen Wissenschaftsbegriff geht, könntest du schauen, wie sich die Naturphilosophie entwickelt hat und wie sich diese letztendlich im 20 Jhrd in Bezug auf dei Naturwissenschaften entwickelt hat bzw wie es zu den Spannungsverhältnissen zwischen Naturphilosophen und Naturwissenschaftlern (Physikern) kam. Ist wohl am einfachsten und super nachzulesen bei Erhard Scheibe.

      Ansonsten wäre natürlich interessant, ob man eine Hinentwicklung zum Fallibilismus von den Vorsokratikern hinbekommt (was mich jedoch überraschen würde)

      Am einfachsten wäre allerdings wenn du die Vorsokratiker betrachtest und dagegen dann den Sokrates der Apologie bei Platon stellst. Das ist die Basis unseres heutigen Philosophieverständnisses. Darauf aufbauend könntest du dann schauen, wie das Selbstverständnis der Philosophie heute ausschaut.

      Achja, wieso diese Aufspaltungen ? Es gibt keine einheitlichen Wissenschaftsbegriff. Das ist schön, dass die Wikipedia sowas suggeriert(?), aber kein ernstzunehmender Philosoph würde soetwas behaupten.

      Und ignoriere am besten Macky....
      War on the Saints.
    • Apostasis schrieb:

      @Threadstarter: Wenns um nen Wissenschaftsbegriff geht, könntest du schauen, wie sich die Naturphilosophie entwickelt hat und wie sich diese letztendlich im 20 Jhrd in Bezug auf dei Naturwissenschaften entwickelt hat bzw wie es zu den Spannungsverhältnissen zwischen Naturphilosophen und Naturwissenschaftlern (Physikern) kam. Ist wohl am einfachsten und super nachzulesen bei Erhard Scheibe.

      Ansonsten wäre natürlich interessant, ob man eine Hinentwicklung zum Fallibilismus von den Vorsokratikern hinbekommt (was mich jedoch überraschen würde)

      Am einfachsten wäre allerdings wenn du die Vorsokratiker betrachtest und dagegen dann den Sokrates der Apologie bei Platon stellst. Das ist die Basis unseres heutigen Philosophieverständnisses. Darauf aufbauend könntest du dann schauen, wie das Selbstverständnis der Philosophie heute ausschaut.

      Achja, wieso diese Aufspaltungen ? Es gibt keine einheitlichen Wissenschaftsbegriff. Das ist schön, dass die Wikipedia sowas suggeriert(?), aber kein ernstzunehmender Philosoph würde soetwas behaupten.

      Und ignoriere am besten Macky....


      Die Apologie ist die Basis unseres heutigen Philosophieverständnisses? Erzähl solchen Quatsch bloß keinen andern!

      Macky
      "Und der Haifisch, der hat Zähne ..." (B. Brecht)
      "EUROPA wird christlich oder es wird überhaupt nicht mehr sein" (Romano Guardini).
      "LEHRER: Warum sollen sie Beamte sein?" (Macky)
    • Damit Dark nicht immerzu fruchtlos hier herumschauen muss, nun ein weiterer Literaturhinweis:
      Popper, The Nature of Philosophical Problems and Their Roots in Science, 1952 (mit Behandlung einiger Vorsokratiker hinsichtlich Wissenschaft usw.).
      "You can fool all the people some of the time and some of the people all the time, but you cannot fool all the people all the time" (Abraham Lincoln). — "Der Mensch ist gut! Da gibt es nichts zu lachen! [...] Der Mensch ist gut. Da kann man gar nichts machen. Er hat das, wie man hört, vom lieben Gott" (Erich Kästner).
    • Die Apologie ist die Basis unseres heutigen Philosophieverständnisses? Erzähl solchen Quatsch bloß keinen andern!
      Macky, du bist einer der unbedarftesten Schreiber hier im Forum. Bitte halte dich mit sowas zurück. :) Die Wegwendung vom harten Skeptizismus hin zu dem sokratischen ist eine der wichtigsten Punkte der Wissenschaftsentwicklung. Das du das nicht weißt, ist nicht schlimm. Aber lehn dich in deiner Igoranz nicht immer soweit aus dem Fenster. War dir dein Schiffbruch mit Kant und Metaphysik nicht Lehre genug ?
      War on the Saints.