Marx Aufhänger/Struktur

    Diese Seite verwendet Cookies. Durch die Nutzung unserer Seite erklären Sie sich damit einverstanden, dass wir Cookies setzen. Weitere Informationen

    • Es gibt Ansätze, Marx als eschatologischen bzw. messianischen Denker zu interpretieren, so dass deutliche Parallelen etwa zu Jesus zum Vorschein kommen.
      "You can fool all the people some of the time and some of the people all the time, but you cannot fool all the people all the time" (Abraham Lincoln). — "Der Mensch ist gut! Da gibt es nichts zu lachen! [...] Der Mensch ist gut. Da kann man gar nichts machen. Er hat das, wie man hört, vom lieben Gott" (Erich Kästner).
    • z. B. in unserem "Thesen über Feuerbach"-Thread :D

      Aber für ein Referat würde das zu weit gehen, wenn noch anderes verlangt wird.

      Mal was anderes: Seit wann muss man eigentlich einen ausgearbeiteten Text für eine GFS schreiben? Bei mir waren das noch ca. 20-30 minütige "bessere Referate".
      Beim Brand der einzigen Bibliothek auf Melmac sind beide Bücher verbrannt. Und eines davon war noch nicht einmal fertig ausgemalt.

      ALF
    • Sag ich doch die ganze Zeit, ich muss keinen ausgearbeiteten Text schreiben, ich muss das vortragen :D

      Aber ich arbeite das immer am computer aus, und übertrags dann auf Karteikarten ;).

      Aber Ausarbeitungen gibt es bei uns an der Schule auch, nur leider nicht in Religion.... bzw. nicht bei diesem Lehrer :D
      1.kommt es anders 2. als man denkt.
    • :D oh, stimmt...

      ich würde sowas dann halt immer handschriftlich machen. Dann kann ich's mir besser merken - ich wäre nie auf die Idee gekommen, 9 Seiten für ein Referat zu schreiben...
      Beim Brand der einzigen Bibliothek auf Melmac sind beide Bücher verbrannt. Und eines davon war noch nicht einmal fertig ausgemalt.

      ALF
    • :D doch ich mach das immer so, erst sehr formell am computer, und dann handschriftlich auf karteikarten, dann merk ich mir einerseits schon satzfragmente, und andererseits kann ichs dann nochmal schön locker umformulieren. nur ist das eine heidenarbeit, das jetzt auf karteikarten zu übertragen -.-.

      Allein für die erste seite brauch ich ne knappe viertelstunde, und hab 10 karteikarten -.-
      1.kommt es anders 2. als man denkt.
    • So, ich hab hier jetzt mal eine Antwort auf die Leitfrage " War Marx der bessere Christ ?" erstellt, und würde noch gern eine Meinung hören.

      Klar, die Aussage ist leicht provokant, jedoch sollte sie auch ein bisschen zum Nachdenken anregen. Marx sieht sich selber natürlich nicht als Christ, aber in seinen Theorien kommen viele Elemente vor, die so auch im Neuen Testament vorkommen, und die religiöse Institutionen , wie z.B. die Kirche nicht so verinnerlichen. Beispielsweise heißt es im Neuen Testament alle sind vor Gott gleich, bei Marx sind in der Gesellschaft alle gleich, aber in beiden Kirchen spielen Hierarchien eine wichtige Rolle. Auch möchte Marx ein verbessertes Diesseits erschaffen , was ja eine zentrale Rolle im Neuen Testament ist, denn einerseits durch die Nächstenliebe, und andererseits , wie auch im Unterricht diskutiert , beginnt das Reich Gottes schon im Diesseits ( Beispiel : Luk 17,21: "Man kann auch nicht sagen: Seht, hier ist es!, oder: Dort ist es! Denn: Das Reich Gottes ist (schon) mitten unter euch.")
      Dazu ist Marx immer noch aktuell, denn sieht man die aktuellen Missstände, welche Marx schon angeprangert hat, allen voran die Ausbeutung, dann kann man schon sagen, dass Marx die Forderungen Jesu, wenn auch ungewollt, besser umsetzt als so mancher Christ.
      1.kommt es anders 2. als man denkt.
    • Dies und das von und über Marx

      J.P.. schrieb:

      Was wäre ein guter Aufhänger, wie ich anfange ?

      habe ich mal zusammengestellt (was ich so grad gefunden habe). Vielleicht ergibt sich daraus ja eine Anregung.



      Inhalt:
      1. Bericht aus Berlin, 18. April 2010
      Guido Westerwelle versichert dem südafrikanischen Vizepräsidenten Kgalema Motlanthe, der Karl Marx als den "größten Denker überhaupt" bezeichnet, er solle nur nicht glauben, dass Marx Mitglied der FDP sein könne.
      2. ZDF - aspekte, 15.10.2010
      Luzia Braun zitiert Karl Marx' 11. These über Ludwig Feuerbach: «Die Philosophen haben die Welt nur verschieden interpretiert, es kömmt drauf an, sie zu verändern.»
      [Karl Marx: Thesen über Feuerbach (MEW Bd. 3, S. 7)]
      3. Bundestag Live, 16.12.2010, Debatte Mindestlohn
      Brigtte Pothmer zitiert Marx' These, nach der das gesellschaftliche Sein der Menschen ihr Bewusstsein bestimmt. (Vorwort zur Kritik der Politischen Ökonomie, Marx/Engels Werke, Band 13, Seite 9)
      4. Deutscher Bundestag, 119. Sitzung, 06.07.2011
      ZP.) Aktuelle Stunde zu den Antworten der Bundesregierung auf die dringlichen Fragen 1 und 2 auf Drucksache 17/6438, 06.07.2011
      Dr. Rainer Stinner (FDP) erklärt den Ausspruch von Marx, dass das (gesellschaftliche) Sein das Bewusstsein bestimme, zu einem deutschen Sprichwort
      5. Friedman Spezial: Michel Friedman diskutiert mit Wolfgang Huber, Thema: Wer um Gottes Willen braucht Religion?, 21.04.2011
      6. Karl Marx: Zur Kritik der Hegelschen Rechtsphilosophie, Einleitung, MEW Bd. I S. 378
      7. Ausschnitt aus dem Film von Alexander Kluge "Nachrichten aus der ideologischen Antike: Marx - Eisenstein - Das Kapital", ausgestrahlt am 14.05.2009 vom SWR

      Gruß Orje :)
    • Und genau um 13.45 hab ich mitm Referat angefangen ;D.

      Ich kanns schlecht einschätzen, denke aber, ich habe mit der Präsentation meinen Inhalt ein bisschen runtergezogen.

      Muss mit dem Lehrer noch einen Termin zum besprechen ausmachen, und er hätte sich noch bisschen mehr Bezug zur Befreiungstheologie gewünscht... -.-

      Naja, werde das nächste Woche dann erfahren ;)
      1.kommt es anders 2. als man denkt.
    • J.P.. schrieb:


      War echt top, vor allem von Rop & Jochaim Stiller Münster ;-).


      Rob :D

      Kannst ja dann mal schreiben, wie es gelaufen ist...Befreiungstheologie? Das hätte er schon vorher sagen müssen, wenn er das hören will, finde ich.
      Beim Brand der einzigen Bibliothek auf Melmac sind beide Bücher verbrannt. Und eines davon war noch nicht einmal fertig ausgemalt.

      ALF
    • @ rob,

      ja, finde ich auch, zumal die "Kritik der Religionskritik" nicht das Thema war sondern nur die freiwillige Zugabe von J.P. Mit Verlaub, aber so etwas ist echt Anstellerei... Ich vermute, der Lehrer will sich einfach nicht die Blöße geben... Gruß Joachim Stiller Münster

      Auch ich bin auf das Ergebnis gespannt. J.P. meld Dich mal, wenn es so weit ist... Gruß Joachim Stiller Münster
    • So, also ich hab meine Note bekommen - und zwar 11 Notenpunkte. Ist ok, damit kann ich zufrieden sein..(wobei mehr auch schön gewesen wäre^^)

      Kritikpunkte waren eben, meine monotone Vortragsweise ( das stimmt, habs an dem Tag leider mim Vortragen nicht so drauf gehabt ), dass der Bezug zum Marxismus in der heutigen Zeit hätte ein bisschen länger ausfallen können, und meine Wirtschafts & Sozialkritik umständlich lang gewesen sei ( komischerweise, hat er mir das Anfangs genannt, als dass, was er hören wolle...)

      Aber egal, meine 2. GFS is vorbei, und das is auch gut so :D
      1.kommt es anders 2. als man denkt.
    • GFS = Gleichwertige Feststellung von Schülerleistungen. In der Regel ist das ein längeres Referat, kann aber auch ein der Klasse vorgeführtes Experiment, ein selbstgemachter Film oder eine Hausarbeit sein (kommt auf den Lehrer drauf an, was der zulässt - ein Klassenkamerad von mir hat sogar ein Buch geschrieben 8| ).

      In Baden-Württemberg muss man in der Oberstufe 3 von den Dingern machen. Für die Endnote zählen sie wie eine Klausur (darum "gleichwertig").
      Beim Brand der einzigen Bibliothek auf Melmac sind beide Bücher verbrannt. Und eines davon war noch nicht einmal fertig ausgemalt.

      ALF