Hans-Georg Gadamer: "Die Aktualität des Schönen"

    Diese Seite verwendet Cookies. Durch die Nutzung unserer Seite erklären Sie sich damit einverstanden, dass wir Cookies setzen. Weitere Informationen

    • Hans-Georg Gadamer: "Die Aktualität des Schönen"

      Im Rahmen der Abstimmung zu einem "Lesethread" hatten 4 Leute für diesen Titel gestimmt.
      Djm meinte, es könnte vielleicht profan sein. Eine merkwürdige Übersetzung liefert dazu mein Fremdwörterlexikon u.a: "Vor dem geweihten Bezirk liegend" - "weltlich". Aber sehen wir es doch mal so, wenn etwas vor etwas liegt, dann könnte es sich auch nur noch um einen oder ein paar wenige Schritte hinein handeln. Mein erster Schritt in die Schrift, war beim Aufschlagen einfach blind in die Mitte hinein aber schon wie ein getaner Schritt in eben eigentlich etwas unvorstellbar Unglaubliches, wenn man es nicht selbst schon annähernd erlebt hat, oder vielleicht ähnliches bereits gedacht hat. - Jedenfalls hat es meine Neugierde geweckt, denn ich denke es ist ein Werk, dass über die Gedanken zu den Schritten der Kunst (die vom Ursprung her Wissenschaft bedeutete), hin zu dem Ort führen soll, der eben grade diese als Phänomenologie, die Empirie in das einbezieht was ein Mensch geschaffen hat. Nicht nur der Mensch und seine Tätigkeit, die empirisch auf das Kunstwerk wirken, sind Gegenstand der Beschauung, sondern der eigenständige Charakter des Werkes als Teil des Lebendigen selbst steht in Anschauung. Zumindest statisch, wenn nicht gleich mit einer Erfahrung belegt.

      Gadamer war übrigens ein Schüler Heideggers.
      Lieben Gruß

      Chriss
    • Habe gerade nachgeschaut. Ich kriege den Text. In der Stadtbücherei gibt es die gesammelten Werke von Gadamer. Ich kann mir die beiden letzten Bände zur Ästhetik aber leider erst übernächste Woche besorgen, weil ich nicht eher wieder in die Stadt komme, aber wenn ich den Text habe, können wir ihn gerne einmal diskutieren... Gruß Joachim Stiller Münster

      Dieser Beitrag wurde bereits 1 mal editiert, zuletzt von Joachim Stiller ()

    • books.google.de/books?id=00MjJ…AEwAA#v=onepage&q&f=false <<< Hier kann man etwas über ihn lesen. Darin kann man auch lesen, wie er die Freundschaft zwischen sich udn Heidegger beschreit udn Ähnliches. Das angesprochene Buch habe ich noch nicht gelesen, werde es vorläufig auch nicht tun... Aber wenn jemand etwas über ihn hier schreiebn würde, ich würde es lesen wollen ... :)
      Ordnung braucht nur der Dumme, das Genie herrscht über das Chaos

      E I N S T E I N
    • ...und ich weiß nicht ob, ich Gadamer durch seine Biographie so kennenlernen kann, als ob er die Chance hätte mein Freund zu werden. Jedenfalls müssen wir bei der Suche wohl auf das verzichten, was aus purer Sensationslust gelesen wird, wenn wir die Chance auf Freundschaft nutzen möchten. Obwohl eigentlich ist er es schon. Er hat ein paar Dinge geschrieben, für die könnte ich Ihn wie einen Freund sehen, weil er mir in eben diesen Sätzen Nahe steht. (Danke für den Biographie-link und ich werde ihn mit dem link, den ich habe wahrscheinlich vergleichen, vllt. findet sich das ein oder andere dort wo das ein oder andere nicht ist).

      Naja, ihr wisst schon was ich meine.

      Ich habe übrigens schon angefangen... Wenn irgendeiner etwas sucht in der Schrift, könnte ich also vielleicht schon näheres sagen, ob er das möglicherweise dort drin finden wird.

      Am Wochendende zieht das Forum um, falls wir uns also bis dahin nicht schreiben, dann bis nächste Woche.
      Lieben Gruß

      Chriss