Entwurf einer Universalsprache

    Diese Seite verwendet Cookies. Durch die Nutzung unserer Seite erklären Sie sich damit einverstanden, dass wir Cookies setzen. Weitere Informationen

    • novon schrieb:

      Okay... Mit PN kann er also nichts anfangen...
      jupp, was ist PN? Mister @No'wa, ... meinten Sie Klammeraffe (ät =@) von e-mail? - höchstwahrscheinlich Dumpfbacke!

      novon schrieb:

      Wie macht sich das bemerkbar? Deutlich, hoffe ich doch.

      Na das hoffe ich doch auch!

      -greetings-
      AHL

      Zum thread-Thema:
      Ist soweit für mich beendet (spam). Werde vielleicht noch einen ´Vereinigte Wissenschaft´ Kommentar hier schreiben, aber nicht unbedingt.

      Dieser Beitrag wurde bereits 1 mal editiert, zuletzt von Mithrahee ()

    • Ich schlage wegen des Reichstums der Konjunktive und angesichts des Siglo de Oro Portugiesisch zur Weltsprache zu machen, angereichert durch die Divinale Sprache des Nikolaus von Kues und seiner Wurzeln im Altgriechischen und angesichts des Überganges (lol) der Renaissance zum Barock. Also mit einem Wort mein täglich Brot.


      GEZ Don Quichote

      Dieser Beitrag wurde bereits 2 mal editiert, zuletzt von Collegium Philiazoétarum ()

    • Nun ja Collegium Philiazoétarum,


      Gruß an Sancho Panza von mir.


      "Sancho nimm den Esel mit!" ... "Ja Herr ..." ~ Senjor del la Mancha: "Vielleicht muß das mit dem Bildungsniveau der Stallmeister doch verbessert werden?! ... schon allein wegen Esmeralda" - "Da vorne ist wieder der Feind! .. Angriff!"





      "... seinem alten dürren Gaul verleiht er den Namen Rosinante (Rocinante, span. rocin "Gaul" und antes "vorher" bzw. "vorhergehend") mit der Doppelbedeutung "vorher ein gewöhnlicher Gaul, (jetzt) allen Gäulen vorangehend".



      Collegium Philiazoétarum schrieb:

      des Überganges (lol) der Renaissance zum Barock

      Etat ce moi? :sunny:

      Collegium Philiazoétarum schrieb:

      Also mit einem Wort mein täglich Brot.
      Mein letzten harten Brotkanten hab ich in Wasser aufgeweicht den Tauben vorgeschmissen.

      Die Zeiten der Ritter waren längst vorbei, der alte Mann des unteren Adels haderte der Inquisition; Wie Campanella? ~ der Aussichtsturm.

      Vielleicht doch besser Marquis Robinson?

      Dieser Beitrag wurde bereits 1 mal editiert, zuletzt von Mithrahee ()

    • Wie macht man eigentlichen einen (nur hypothetisch bestehenden) Dialog kaputt?


      Antwort_1: Man wirft einfach einen unmögliche, unsinnige, nutzlose und thematisch abwegige Bemerkung ein die dem Zustand der nicht-Ideompotenz des Themas entspricht.
      Antwort_2: Man arbeitet solange mit den feindlichen (äußeren) Kräften zusammen bis die eigene Soziologie und Gesellschaft so zerstört worden ist das man als Belohnung nach dem Endsieg vom ehemaligen Freund weitere Unterstützung erwartet und bekommt.

      Antwort_x: (Weitere Methoden folgen.)