Suchergebnisse

Suchergebnisse 1-20 von insgesamt 461.

Diese Seite verwendet Cookies. Durch die Nutzung unserer Seite erklären Sie sich damit einverstanden, dass wir Cookies setzen. Weitere Informationen

  • Zitat von Rickmaniac2014: „2.) Warum unterscheidet Hegel zwischen Staat und bürgerlicher Gesellschaft? Verschiedene Familien bilden eine bürgerliche Gesellschaft. Die Menschen können nur was erreichen, wenn sie mit anderen zusammenwirken. Die bürgerliche Gesellschaft wird von Hegel auch als der äußere Staat bezeichnet. Aber warum er es genau unterscheidet habe ich leider nicht gefunden. Auch nicht explizit im Buch. Außer ich habe es überlesen. “ ich will mal eine Antwort versuchen: Grundlage ist…

  • Zitat von sitzpillow: „Ich interessiere mich insbesondere für Ethik, Sozialphilosophie, Wissenschaftsphilosophie, Erkenntnistheorie (und Sprachphilosophie) Selbstverständlich ist auch die Metaphysik und Ontologie in meinem Interessenspektrum. “ Wenn du schon Vorwissen hast, wirst du festgestellt haben, dass man mit "quergelesener" Lektüre nicht viel errreicht. Wenn du die vorgeschlagene Lektüre des Proseminars in Dresden durcharbeiten möchtest, nur zu. Du interessierst dich für Wissenschaftsphil…

  • Kunsterfahrung, Objektivität

    agila - - Kunst & Kultur

    Beitrag

    Zitat von philoaffe: „Worin besteht hier die Objektivität? “ Das Thema ist ja schon über ein Jahr alt, hier erfolgt eine Wiedererweckung: Die Objektivität in Kunstwerken besteht darin, dass sie das "gesetzte Ich" ansprechen, d h. sie weisen Aspekte auf, die sich nicht vom einzelnen Individuum verändern lassen, vielmehr sprechen sie den einzelnen in gleicher Art und Weise an

  • Zitat von Friederike: „Unabhängig davon, ob man sinnvollerweise die Kunst-Wissenschaften von der angewandten Kunst, d.h. den Kunstwerken unterscheidet, dürfte es doch einleuchten, daß die Kunst-Wissenschaften -laut Blumenberg- im Unterschied zur Philosophie als erstes wissen, worüber sie reden, nämlich über die Kunst. “ das irritiert mich nun doch etwas: die Kunstwissenschaft "weiß worüber sie redet" die Philosopghie weiß das auch, wenn sie sich des Gegenstandes Kunst annimmt. Ja, Kunst und Kuns…

  • Zitat von _its_not_me_: „Aber die Wissenschaften über die Künste sind ja nicht die Künste “ genau! deshalb ist vielleicht doch mal eine Begriffsreflektion von Vorteil. die Bildinterpretation des Velazquezgemälde gehört auch nicht zur (angewandten) Kunst, sondern zur Kunstwissenschaft, dies wurde vom Mod. jedoch nicht beanstandet, sondern als gutes Beispiel hervorgehoben. zu der von its_not_me angeforderten Klärung: Kunst - Kunstwissenschaft - Philosophie. Wenn Wissenschaft Kunst beschreibt, dann…

  • Zitat von _its_not_me_: „Dass die "alten Meister" (im Sinne der Begriffsverwendung in Beitrag 199) in der Kunst uns heute noch etwas sagen, scheint mir eine ziemlich offensichtliche Tatsache zu sein. Beispiele in diesem Thread gab es einige, man denke an Velasques, “ leicht irritiert: wir sind doch noch gar nicht bei "Beitrag 199"? Das Beispiel Velazquez greife ich gern auf, beschränke mich hier auf Malerei: Was uns das Kunstwerk zu sagen hat, ist das, was wir hineininterpretieren, Konnotationen…

  • Zitat von _its_not_me_: „Mit den Alten Meistern in Kunst und Philosophie ist das anders. Mag daran auch einiges verstaubt sein, so sind sie in aller Regel auch für heutige Leser, Hörer und Seher (etc.) zu großen Teilen von Belang. “ Dies ist eine Hypothese, die sich nicht verifizierbar beweisen lassen dürfte, sie gehört wohl eher in die Abteilung: experimentelle Ästhetik nach G.Th. Fechner. Dieser Zweig der konnte sich aber als Wissenschaft nicht wirklich durchsetzen. Ich würde diesen Thread auc…

  • Zitat von _its_not_me_: „Umberto Eco hat dazu mal einen kleinen Aufsatz geschrieben, dessen Tendenz war, wenn ich mich recht entsinne, dass der Titel eher den berühmt-berüchtigten "Rästelcharakter" der Kunst verstärken sollte. “ Umberto Eco wird seine Aussage aber nicht als Freifahrtschein für die Veredelung jedes künstlerischen Outputs gemeint haben. Zitat von _its_not_me_: „Ein klassisches Motiv, dem stehenden weiblichen Akt, sogar mit Spielbein/Standbein, wird mit dem Titel ein unerwarteter D…

  • Zitat von _its_not_me_: „Der Maler und Bildhauer Markus Lüpertz hat diese Skulptur "die Philosophin" genannt Ist mir gerade zufällig begegnet und ich wollte sie euch nicht vorenthalten! “ könntest du den Lüpertz mal fragen, warum er die Skulptur "die Philosophin" genannt hat, Begründung für die Frage: das wäre für unsere Diskussion wichtig.

  • @ its_not_me Antwort auf Beitrag 155 wie weit das ernsthafte Beziehungen zwischen unterschiedlichen Disziplinen sind lässt sich weitläufig auslegen. Kunstgeschichte zählt zu den Wissenschaften, Kunst m.E. nicht, wenn sich auch die Künstler seit der Renaissance um Zugehörigkeit bemühen. Aber das Thema fragt ja nach Zusammenhängen, nicht nach wissenschaftlichen Disziplinen. Auf gleicher (wissenschaftlicher) Ebene befinden sich Philosophie und Kunst also nicht. Kunst ist im Bemühen um Aufwertung un…

  • Zitat von _its_not_me_: „@agila ich wollte dieses Zitat gerade noch mal im Zusammenhang nachlesen, finde es aber leider nicht. Bist du sicher, dass es auf Seite 20 ist? “ "Die Aktualität des Schönen". ja. Das ist das Reclamheft 19041 mit dem längsgestreiften Einband. ISBN 978-3-15-019041-8. Auflage:1977/2012 Leider gibt es keine Gliederung mit Uberschrift. Der Absatz fängt auf S. 19 wie folgt an: "Es ist die Aufgabe der Philosophie, das Gemeinsame auch unter dem Differenten zu finden...." PS: ic…

  • Zitat von Friederike: „- Eine wechselhafte Beziehung", der eigentlich dem ensprechen müßte, aus dem Du jetzt öfter referiert hast, Jörn. Könntest Du einen Blick reinwerfen und bestätigen oder verneinen. Wir könnten uns dann alle zusammen auf diesen Text beziehen. “ ich bin zwar nicht Jörn, habe den Aufsatz von Welsch gerade gelesen und kann seinen Ausführungen sehr gut folgen. Wie von Jörn angedacht, einen Lesethread darüber zu eröffnen, halte ich für eine nicht so gute Idee. Erstens, die Argume…

  • Zitat von _its_not_me_: „Es gibt fraglos ein großes Interesse von Künstlern an der Philosophie. Wolfgang Welsch beschreibt das in dem oben erwähnten kleinen Heftchen auf humorvolle Art und Weise. Etliche Künstler kennen sich heute in der Geschichte der Philosophie besser aus als in der Geschichte der Kunst. " “ gilt für den letzten Satz: das bemerkt man, wenn man Aussagen von Künstlern wissenschaftlich "beabeiten" soll. Da ist Humor die beste Voraussetzung. Das Philosophie und Kunst primär in Zu…

  • Zitat von Philodendron: „Philosophie ist Wechselwirkung von sinnlicher (empirischer) Erfahrung mit (übersinnlichen) Ideen. “ diese Aussage trifft auch auf psychologische Ästhetik zu, und die ist unter Philosophie zu Hause. Zitat von Philodendron: „Den "Rest" erklärt Kant! “ Ich sehe noch einen anderen Punkt etwas kritisch: und zwar eine Art Basisbezug auf Kant. Kant hat sich auf wissenschaftlicher Basis mit dem Zustandekommen eines Kunsturteils auseinander gesetzt. Dies ist m.E. aber nur ein kle…

  • in einem anderen Thema (das ich leider nicht wiederfinde) habe ich gerade die Beschwerde von Friederike gelesen, mein Beitrag hier genüge nicht den wissenschaftlichen Anforderungen bezüglich der Angabe der Quellen. Da muss ich energisch widersprechen, für den Text von Gadamer bezüglich Aristoteles und Platon habe ich die Quelle so angegeben, dass man den Text leicht finden kann, wenn das Reclamheft vorhanden ist. Der Rest meines Beitrags beruht auf Basiswissen. Ich gege davon aus, dass man diese…

  • Das Thema ist in der Tat sehr weit gefasst, da wird (fast) jeder Beitragsschreiber einen anderen Zugang für sich gefinden bzw. gefunden haben. In der Renaissance ( dem Beginn der Kunst, die Philosophie tangieren dürfte) haben Humanisten das Thema für Künstler wie Lorenzo Ghiberti vorgegeben, die Künstler, die sich nicht mehr nur als Handwerker betrachteten, setzten dann die Vorgaben praktisch um. Zitat H-G. Gadamer: "Einen Begriff von Kunst werden wir daher in der Tradition der Philosophie nicht…

  • Zitat von sammler: „Als Vergleich. Auch hier wieder die auffallende Diagonale. “ Ich sehe keine! alles im Normalbereich

  • Zitat von MackyMesser: „Wie findet ihr dieses Gemälde? Vorne ist ein Mann mit Hakenkreuz auf dem Krawattenknoten. Was hat der im Hirn? “ ich finde das Gemälde sehr gut. Was "die Stüzen der Gesellschaft" im Kopf haben, wird ja zu Hälfte sichtbar. Interessant wäre auch zu wissen, was sich in den Köpfen der Untergebenen befindet?

  • Zitat von Mangan: „Liebe Gemeinde, ich habe großes Interesse daran, inwiefern eure Meinung zu der Frage "Ende der Metaphysik?" ist. Das Problem der Metaphysik ist, dass sie zum Abschluss kommen will, dass aber nicht möglich ist. Das Ziel, dass die Metaphysik folgt, ist nicht möglich. Kann man dann von einem Ende von Metaphysik sprechen? Kann es die Philosophie ohne Metaphysik geben? Ich bin auf eure Antworten sehr gespannt. Ich verbleibe mit besten Grüßen Mangan “ Hallo Mangan, ich hänge hier sc…

  • @ Fliege: dafür musste ich mich jetzt extra einloggen, um nachfolgenden Beiträge weiterverfolgen zukönnen. nicht hilfreich!