Suchergebnisse

Suchergebnisse 1-20 von insgesamt 324.

Diese Seite verwendet Cookies. Durch die Nutzung unserer Seite erklären Sie sich damit einverstanden, dass wir Cookies setzen. Weitere Informationen

  • Substanzdenken?

    phila-sky - - Schule & Studium

    Beitrag

    hallo valerie, schön, dass du wieder hier bist. ich denke mir das so, sicherlich klingt die these verlockend "zufälle voraussehen" zu können - man muss eben nur alle kausalitäten 1. kennen 2. ihre Wechselwirkungen zueinander dahingehend ordnen, dass eine Rangordnung ensteht, nach der sie wirksam werden 3. den UrsprungsPUNKT des Anfanges einer Kausalität erkennen und diesen vorausschauend dem Endprodukt "Zufall" BEWUSSTSEINSTECHNISCH - mit allen Ereignissen die dazu führen - zuordnen. ...und jetz…

  • hallo prometheus, eine gute definition der wahrheit ist eine "unreine" - das was mehre menschen für wahr halten ist wahr, bzw. wahrscheinlich mehr wahrer, als das was nur ein mensch für wahr hält. bei einem kriminal fall ist es aber auch oft gerade anders rum, sozusagen die ausnahme der regel, welche aber dennoch die regel an sich nicht ausser kraft setzt, denn in den meisten fällen geht es darum, ob andere das was man für wahr hält bestätigen oder nicht. damit ist die wahrheit meistens nichts w…

  • hallo lutger, ich denke alles das sich nicht klar formuliert, passt schablonen denkern an sich nicht, ist es doch die vortreffliche eigenschaft der "form" einer schablone, klare konturen zu haben. die proletisch neckende heißenbergsche unschärferelation im denken dazu zu nutzen, subjektiv stärker zu strahlen, als der teller rand seiner eigenen existenz, ist gerade für solche indiviuen besonders schmerzvoll, welche wie keksformen sich keinen passenden teig mehr finden um sich abzubiden, weil der …

  • hallo lutger, danke für deine antwort, ich dachte schon, ich hätte dich humoreskes wollen, persönlich beleidigt. smile. ich denke das reine an der kantschen vernuft ist ja doch nur, dass es ein nicht konkreter schuh für jedermanns fuß ist bzw. eben sein soll. wie du richtig schreibst, auch wenn nicht in dieser form, so liegt unreine vernuft dann vor, wenn sie ein ganz konkretes gegeständliches objekt - also ein konkreter fall x der realiät ist - und sozusagen diese situation durchläuft unrein - …

  • hallo lutger, danke für deine ausführungen, die ich prinzipiell sehr umgreifend und angenehm gerafft empfinde. trotzdem möchte ich drauf verweisen, dass ich hier die frage nach relitiosität, gott und dessen kritisierbarkeit nicht thematisiert habe. es ging mir rein um die fesststellung dass es auch reine Vernuft ist, seinen kot in die toilette zu entleeren, weil der menschliche körper einerseits zur kotproduktion konzipiert, alle anderen wohnräumlichkeiten außer der toilette jedoch nicht zur kot…

  • hallo canuma, ja da hast du mehr recht als du denkst, aber du meinst nicht rationales denken, denn das heißt einfach vernünftiges denken, was du meinen könntest, wäre rationelles denken, da steckt nicht ratio drinnen sonder ration, also quantität, je mehr quantität desto mehr kann man verkaufen. je rationeller produziert wird je mehr man herstellen kann, desto mehr geld - das ist genau diese vernuft die wirtschaftlich und am unterhaltungsmarkt eben nur begrenzt funktioniert - und in der gegenwar…

  • hallo lutger, der "schlaf der vernuft" findet bei mir täglich von 22 h bis 5 h 30 statt, smile, jedem jungen nervösen und psychisch überbelasteten menschen wurde das zu meiner zeit ärztlich verordnet - es dauerte aber einige zeit, bis ich die sinnhaftigkeit des unterfangens erkannte. um vernunft erwecken zu können, muss man sie schlafen legen. zur allegmeinen verunsicherung, ich mag diese band sehr, da ich letztens mehr in glaubens threads arbeite, möge nur das lied "das böse ist immer und übera…

  • Der Mensch als Artefakt

    Neutralis - - Kunst & Kultur

    Beitrag

    @ freude, Wegen der ethischen Manipulation gedenken wir Albert Einstein auch als Begründer der Relativitätstheorie und nicht der Atombombe, die ebenfalls unmittelbar auf seine Erkenntnisse zurückgeht. Über Kunst, das Staunen und das Können denke ich: Kunst kann vom Staunen können kommen, oft kann man aber auch über Nichtkönnen eines Künstlers nur mehr staunen, ebenso wie für manchen anderen Künstler sein Können nicht erstaunenswert, sondern das Resultat seines Erlernten und seiner Erfahrungen is…

  • Der Mensch als Artefakt

    Neutralis - - Kunst & Kultur

    Beitrag

    hallo iselilja, Weisheit - heißt nicht nur, dass dasjenige, was gesagt ist, weise ist, sondern das Wort beinhalet auch, dass man selbst weise sein muss, um die Weisheit im richtigen Moment für sein Leben glückbringend oder lebensrettend zu nutzen. Im Prinzip - ist hier der Zufall von Aristoteles und die Weisheit mit dem verschwunden Wasser - die gleiche Kathegorie von Tatbeständen, die für einen arbeiten können oder einem eben nichts nutzen. Nur dass der Zufall eben nicht einer Erinnerung (an di…

  • Der Mensch als Artefakt

    Neutralis - - Kunst & Kultur

    Beitrag

    Hallo iselilja, danke für die Erklärung - aber da sieht man wieder dass ein und der selbe Satz - in zwei völlig geographisch unterschiedlichen Regionen - wie indischer Ozean und Tiroler Berge - parallel wahr sein kann, ohne auch nur im entferntesten etwas damit zu tun zu haben, dass es sich um die gleiche Wahrheit handelt. Denn bei einer Springflut wie einem Zunami ist es ganz klar, dass man einige Zeit, vielleicht schon Tage vorher, beobachten kann, dass sich das Wasser des Meeres zurückzieht u…

  • Der Mensch als Artefakt

    Neutralis - - Kunst & Kultur

    Beitrag

    Hallo iselilja, also mich würde schon interessieren, was hinter der ganz normalen Bauernweisheit, dass am Berge die Ursache für das Verschwinden von Wasser liegen muss, weil es zB ein anderer Bauer ab- oder umgeleitet hat, was also hinter dieser Bauernregel liegen könnte. Du schreibst geh "in" die Berge, meint dieser Spruch vielleicht soetwas wie das in den Berg Sinai gehen in der Bibel, ich muss gestehen, ich habe im Moment nicht genau in Gedanken verfügbar, warum Abraham in diesen Berg ging, m…

  • Wert und Urteil von KUNST

    Neutralis - - Kunst & Kultur

    Beitrag

    hallo future, das hatte ich eben in diesem Thread schon angeschnitten, denn wirft das was du sagst nicht die Frage auf, inwieweit sich ein gegenwärtiger Künster heute nur durch die Perfektion seiner Selbst Promoting Fähigkeiten verkauft, bzw. durch seine Werbefähigkeit und Fertigkeit, sich selbst das Etikett Kunst als geistiges Tatoo über sein Schaffen zu stanzen? ...und kann und soll es die Zukunft des Kunstschaffenden sein, zuerst einmal Medienkunde und Werbe-Management zu studieren, bevor er …

  • Der Mensch als Artefakt

    Neutralis - - Kunst & Kultur

    Beitrag

    hallo freude, "bleib am Leben, sie zu ärgern!" (Erich Kästner, weiß jetzt nicht genau, wo) sicherlich ist die Verzweiflung oft auch eine Berechtigte und je mehr man sich mit der Ursachenforschung darüber einlässt und sich damit beschäftigt, desto öfter wird man "Pausen zum sich entäußernden Kotzen" brauchen. - Trotzdem, wenn diejenigen, welche rechter Gesinnung sind, nicht wären, wer oder was spräche noch "gegen" die bestehenden Verhältnisse? - Der verbleibende Rest wäre doch nur dasjenige an Me…

  • Wert und Urteil von KUNST

    Neutralis - - Kunst & Kultur

    Beitrag

    hallo future, das wäre schon mal ganz ein konkreter Anhaltspunkt, was "man" auch als ein Auswahlkriterium verwenden kann. Trotzdem, die Guitarre von Elvis Presley, wo der das Lied "Mussi denn zum Städele hinaus" singt, ist einzigartig und es gibt nur eine - ist sie deswegen "Kunst" , oder ist sie halt nur "sehr teuer"? Außerdem ist auch nicht alles, das antiquarisch und selten ist, jetzt gleich Kunst - sondern sehr oft nur der nicht weggegangene Rest eher nicht so mitreißender und uninteressant …

  • Wert und Urteil von KUNST

    Neutralis - - Kunst & Kultur

    Beitrag

    hallo freude, diesen Aspekt den du beschreibst halte ich für essentiell, denn Kunst machen ist die Sache des könnenden Künstlers, aber aus Kunst Nutzen ziehen und sei er auch nur in einem erhellenden Moment des freudigen Aufschauens aus der Meterware, das ist die Kunst des Lebenskünstlers, der nehmen kann, was der Künstler selber oft nur desswegen gibt, weil er es aus sich heraus eben muss.

  • Der Mensch als Artefakt

    Neutralis - - Kunst & Kultur

    Beitrag

    hallo iselilja, nun ja, bei dem Mensch als Artefakt vieleicht, viele Tatoos bleiben im Winter der Öffentlichkeit verborgen. Aber wie bei allem gibt es auch einen Gegenpol zum alten "Vier Jahreszeiten Motiv" in der Kunst, das es von Chopein bis Michaelangelo gibt und wieder retour. Der Gegenpol ist einfach der Ausdruck zeitloser Themen, wie zB historische Gewalttaten, große Schlachten, herausragende weil wichtige Regenten, etc. auch Darstellungen von Allegorien waren sehr beliebt wie der Tod der …

  • Der Mensch als Artefakt

    Neutralis - - Kunst & Kultur

    Beitrag

    hallo diskursant, wegen dem Widerspruch der menschlichen Gottesauffassung und der Wirklichkeit Gottes bin ich mit dir teils, zumindest, gar nicht entgegengesetzter Meinung. lass es mich einmal mit einem alten Stammbuch Vers sagen. Wenn dich auch die Menschen plagen Wanke der Gesinnung nicht Gott wird nicht die Menschen fragen Wenn er dir sein Urteil spricht. - das heißt für mich vor allem, es mag Meinungen noch und nöcher geben, wie Gott zu sein hat und was in seinem Namen rechtens oder nicht re…

  • Der Mensch als Artefakt

    Neutralis - - Kunst & Kultur

    Beitrag

    hallo diskursant, also ehrlich gesagt sehe ich mich hier weder verpflichtet noch irgendwie gezwungen, einen aus einer offenbar persönlichen Nichtfühlbarkeit Gottes entstandenden Defizitkomplex hier abzutragen oder sozusagen "den heiligen Geist über dich kommen zu lassen", damit du das was du sagst anders sehen kannst. Für dich ist es eben so, für mich halt anders, weil ich eben eine lebendige Gotteserfahrung, mit einer guten, einzigartigen, genialen, positiven Kraft, habe, die mich alle diese Ph…

  • Der Mensch als Artefakt

    Neutralis - - Kunst & Kultur

    Beitrag

    Hallo diskursant und iselilja! Bei diskursant kommt die Feststellung zum Ausdruck, dass Gott an sich dem Menschen unverständlich bleiben wird. Das entspricht nicht nur dem Gebot, du sollst dir kein Bild von Gott machen, sondern drückt auch die sowieso vorhandene Unmachbarkeit für den Menschen aus, so etwas zu können. Dahin gehend hat diskursant Recht. Es ist natürlich die Frage, ob man das Thema mit dem Vermerk "da kann ich nichts machen" sein lässt - oder ob man versucht, anhand des ja vorhande…

  • Der Mensch als Artefakt

    Neutralis - - Kunst & Kultur

    Beitrag

    Hall iselilja, im Prinzip habe ich nichts als Gott gegen DEN Bezugspunkt, ich selber bin aber absulut nicht der Meinung, dass ich bei Sozialem, Physikalischem oder meinetwegen Biologischem darauf verzichten muss, für mich bleibt Gott ein Bezugspunkt, auch wenn ich über diese Dinge rede. Nur aus diesem Verständnis heraus bin ich Christ. Anders wäre ich Atheist mit zeitweisen Avancen der eigenen Gläubigkeit gegenüber. Also das ist es für mich nicht. Andererseits würde ich mir diesen Bezugspunkt ni…