Suchergebnisse

Suchergebnisse 1-20 von insgesamt 540.

  • Ich will vorerst beim Inhalt der Parmenides Unterweisung als postulierte medizinische Wegleitung verweilen: Krankheiten sind von der Frage nach der Ursache und den Ängsten vor dem Tod begleitet. Die Fragen nach dem ‘Woher’ und ‘Wohin’ sind damals, wie heute, Teil des Versuchs vor dem Übel zu fliehen. Ein erprobtes Mittel gegen solches Fluchtverhalten ist die Hoffnung auf Heilung durch den Ruf nach dem Arzt. Vorrangige Aufgabe des Arztes ist es, das Verlangen nach Ursache und Wirkung zu respektie…

  • Parmenides Unterweisung in Plato’s gleichnamigen Dialog als Wegleitung für das heutige Management von Projekten zu verstehen, ist gewiss anachronistisch. Aber war Parmenides Unterweisung im damaligen Zeitgeschehen ein singulärer Teil der Lobrede für die Stadtgründer von Elea? Könnte damit nicht auch anderes unterwiesen worden sein? Die jüngst erschienene Publikation von Heinz Gerd Ingenkamp /1/ erinnert einen, dass Parmenides aus einer Arzt-Familie stammt. Parmenides Unterweisung könnte daher al…

  • Zwischenbilanz

    Alltag - - Projekt Parmenides

    Beitrag

    Die oben übersetzten Unterweisungen des Parmenides können zwar als ein grosses Ganzes angesprochen werden, sind aber so komplex und schwer verständlich, dass die Arbeit hier ins Stocken geraten ist. Sind diese Unterweisungen aufgrund von Verständnisschwierigkeiten bis anhin bloss als Platon-Texte gelesen worden, statt als Fragmente des Parmenides? Die Verständnisschwierigkeit zeigt sich meines Erachtens auch darin, dass in den Besprechungen des Platon Dialogs Parmenides der mittleren Teil meist …

  • Anlass zu diesem Thread gab das Heraklit Fragment B 52, dessen Dunkelheit das Lebenswerk von Friederich Nietzsche prägte. Die Hauptquelle für B 52 ist Hippolyt, eine weitere Quelle ist Lukian [Lucian. vit. auct. 14] /1/. Lukian von Samosata lässt im 2. Jahrhundert n. Ch. im Werk Βίων πρᾶσις Zeus und Hermes auftreten, um mit Lebensphilosophien Marktgänger anzulocken /2 und 3/. 'Ihre Waren' werden durch bekannte und unbekannte frei Männer angepriesen, die ihr Leben, ihren Lebenswandel, ihre Weltan…

  • Zitat von Philosophist: „Mir gefällt der Lukian-Text hier zu Heraklit und ich habe nichts dagegen mehr davon zu lesen Man könnte sogar nach denken einen eigenen Lukian-Thread hier aufmachen, im Sinne von "Lukian und die Philosophen/die Philosophie" Was hälst du davon ? Bisher habe ich hier so einen Thread jedenfalls nicht gefunden (zu Lukian)....ich jedenfalls glaube,dass wäre keine so schlechte Idee.... “ Ja! gerne würde ich helfen Deine Idee weiter zu verfolgen. Im Netz habe ich nun auch sehr …

  • Zitat von Philosophist: „Mir gefällt der Lukian-Text hier zu Heraklit und ich habe nichts dagegen mehr davon zu lesen Man könnte sogar nach denken einen eigenen Lukian-Thread hier aufmachen, im Sinne von "Lukian und die Philosophen/die Philosophie" Was hälst du davon ? Bisher habe ich hier so einen Thread jedenfalls nicht gefunden (zu Lukian)....ich jedenfalls glaube,dass wäre keine so schlechte Idee.... PS: Ich wünsche alle Mitgliedern dieses Forums hier schonmal ein paar frohe Feiertage! “ Dan…

  • Zitat von Rezeption: Βίων πρᾶσις - Verkauf von Leben - von Lukian: „Lukian von Samosata lässt im 2. Jahrhundert in der Sprache der griechischen Antike Zeus und Hermes Jupiter und Mars auftreten, die mit einem Schluss- oder Aus-Verkauf die Marktgänger anlocken. Ihre Waren werden durch bekannte und unbekannte frei Männer angepriesen, die ihr Leben, ihren Lebenswandel, ihre Weltanschauungen präsentieren. Die gekauften Männer erfreuen sich der Anhängerschaft, die teils in die Hundertschaften gehen. …

  • Zitat von Philosophist: „Könntest du mir verraten, welchen der Texte Lucians du hier zugrunde legst? Also , der welcher für diesen Heraklit Teil verantwortlich ist? Es gibt auch einen einen netten Text von Lucian , wo Philosophen auf dem Jahrmarkt verkauft werden und was dann zu der Rubrik "Philosophensatire" gezählt werden kann. Handelt es sich in Bezug auf Heraklit auch nicht um eine Art Satire über Philosophen/ φιλοσοφοι? Bzw. auch über Schein-Philosophen? “ Ja, genau den von Dir erwähnten Te…

  • Führt die kleine Theorie über ‘Fragmente und Gedichte‘ näher an die Originaltexte heran? Der bisher zitierten griechischn Text entspricht der Hauptquelle bei Hippolyt: - αἰὼν παῖς ἐστι παίζων, πεσσεύων; παιδός ἡ βασιληίη Beim Quellentext von Lucian unterbricht ein Zuhörer die philosophische Rede mit einer rhetorischen Zwischenfrage, die wegen der Vieldeutigkeit des gesprochenen Wortes <aion> im Sinne eines Schülers <Was ist mit aion gemeint?> oder aber marktschreierisch <Was gibt’s da zu (be)jam…

  • Zitat von Philosophist: „Der Unterschied zwischen Gedichten und Fragmenten bräuchte vielleicht eine weitere Eröterung.... “ Dem Namen entsprechen verlangt ‚Fragment‘ nach dem Rest, um ein Ganzes zu sein. Das Gedicht hingegen ist ein fertiggestelltes Werk, das sich als vollendetes Ganzes präsentiert. Beiden gemeinsam ist, dass der Empfänger sich selbst einbringen muss, um den Text zu ergründen und sich Fragmenten oder Gedichte zu nähern. Einige Heraklit Fragmente können als Einzeiler gelesen werd…

  • Zitat von Philosophist: „Was deine letzte Frage anbetrifft: das kommt darauf an wie man Rhetorik versteht... in der Rhetorik geht es ja oft auch um vielfältige Meinungen und eine davon soll man erfolgreich im Wettstreit der Meinungen rhetorisch durchsetzen...das kennen wir seit der Antike und den Sophisten...für die Rhetoriker gibt es nur Meinungen und keine einzige absolute Wahrheit im Sinne Platons (das kann man beispielsweise so bei Isokrates finden, aber das nur am Rande). Was ist dein Verst…

  • Zitat von idea: „Was meinst du mit fraglos friedfertig gut gesinnten Lebenssituationen? Gibt es bei dir im Kleinen keinen Streit oder Situtionen in denen du dich ungerecht behandelt fühlst? Worauf führst du das zurück? “ Dennoch ist es möglich, dass solche Streitigkeiten im Kleinen aus Unachtsamkeit oder unglücklichem Zufall aufkommen, sodass es Energieverschwendung wäre sich sogleich zu engagieren. Die Volksweisheit "Wehret den Anfängen" ist nicht annähernd eine Lizenz zum grob- und rücksichtsl…

  • Zitat von idea: „Was bedeutet Friede für euch, bzw. könnt ihr Frieden umsetzen, wenn ja, wie, mögt ihr überhaupt Frieden, wäre das ein Anliegen für euch, oder ist euch der Begriff und dessen Inhalt egal? “ Im Alltag sind die uns zu Risiken und Nebenwirkungen fraglos gut gesinnten Lebenssituationen friedfertig! Es fällt leicht den so verstandenen 'kleinen' Frieden zu mögen, und nach Möglichkeit auch im Kleinen zu fördern.

  • Zitat von Philosophist: „Wenn ich mich recht erinnere, wird ja sowohl bei Nietzsche als auch bei Heraklit die Betonung des Spiels/Spielerischen hervorgehoben (also das Kind welches spielt und deshalb ihm die "Herrschaft" auch gehört) bzw. hebt Nietzsche in seiner Deutung dieses Fragment den Aspekt des Spielerischen hervor...und dieses Spiel wäre vielleicht "Jenseits von Gut und Böse" anzusiedeln...(um eine Formel Nietzsches aufzugreifen) Der Mensch hier als ein homo ludens , ein spielerischer Me…

  • Zitat von Philosophist: „Der Mensch hier als ein homo ludens , ein spielerischer Mensch verstanden. Ob das im Sinne Kants wäre? “ ich kann mir dazu noch kein philosophisches Bild machen. Auf der Suche nach der verlorenen Poesie ‘Auf der Suche nach der verlorenen Poesie‘ ist zwar eine Anlehnung auf den klingenden Titel des siebenteiligen Hauptwerks von Marcel Proust, À la recherche du temps perdu ,- das kaum einer je gelesen hat - aber eben auch eine treffende Skizze für den aktuellen Zwischensta…

  • Günter Wohlfart erörtert im zweiten Teil von “Also Sprach Herakleitos“ die Bedeutung von Heraklits Fragment B 52 bei Nietzsche. Er weist es als zentrales Element im ganzen Nietzsche Werk aus. …… schenke uns die detailliert begründeten Ausführungen … INTERMEZZO Flow of consciousness Wenn Kants philosophischen Grundfragen /1/ eine fünfte hinzugefügt wird - Woher kommt der Mensch? -, so öffnet sich ein Feld von Antworten, die konzeptuell weit an der darwinschen Herkunft der Menschheit vorbei zielen…

  • Zitat von Philosophist: „Das von dir zitierte Heraklit Fragment hat Nietzsche auch schon behandelt. Man könnte hier Nietzsches Interpretation dieses Fragments mit der von Heidegger vergleichen. Nietzsches Interpretation ist glaube ich in seinem Buch über die "Philosophie im tragischen Zeitalter" zu finden. “ Eine dazu meines Erachtens bestens passende Studie publizierte: - Günter Wohlfart, “Also Sprach Herakleitos“ Heraklits Fragment B 52 und Nietzsches Heraklit-Rezeption; Verlag Karl Alber, 199…

  • Zitat von Philosophist: „Der Ausschnitt, den du ausgewählt hast, ist durchaus lesenswert “ Steht die poetische Philosophie damit im Leeren? Meine Kompetenzen bei weitem überschreitend, denke ich, Martin Heidegger erwartete von der Poesie, so sehr er sich darum bemühte, zu viel. Helmuth Vetter zitiert im Grundriss Heidegger dessen Arbeit am Heraklit Fragment DK 22 B 52 Zitat von Martin Heidegger GA 10 -168: „" [...] Seinsgeschick, ein Kind ist es, spielend, spielend das Brettspiel; eines Kindes i…

  • Zitat von Philosophist: „[...] Man kann es auch so sagen: Heideggers Beziehung zur Dichtung ist auch selektiv, denn er befasst sich nur mit einer bestimmten Auswahl von Dichtern und berücksichtigt nicht alle. Und das ist meines Erachtens ein problematischer Zug seines Verhältnisses zur Dichtung. Auch was die deutschprachige Literatur/Dichtung anbetrifft, werden nicht alle von ihm berücksichtigt, aber Goethe kannte er sicherlich... Die Dichtung hat in seinem Werk aber eine bedeutende Rolle gespie…

  • Zitat von Philosophist: „Wie kann man Heideggers Verhältnis zur Poesie/Dichtung beurteilen (in Bezug auf sein philosophisches Denken)? “ Der Begriff <Poesie> bezeichnet im übertragenen Sinn eine bestimmte Qualität. So spricht man etwa von der „Poesie eines Moments“ und meint damit etwa eine ‘Stille‘, eine sich der Sprache entziehende oder über sie hinausgehende Wirkung, die sich anderseits in der Dichtung entfaltet /1/. Das Wort <Poesie> kommt in der Küche so richtig zur Geltung! Denn ποίησις, p…