DIE ERSTE VON DEN SIEBEN EBENEN DES BEWUSSTSEINS

Diese Seite verwendet Cookies. Durch die Nutzung unserer Seite erklären Sie sich damit einverstanden, dass wir Cookies setzen. Weitere Informationen

  • DIE ERSTE EBENE DES BEWUSSTSEINS: EMPFINDLICHKEIT (SENSIVITY)

    Das Reich der Mineralien ist Lebendig und drückt eine Art bewusstsein aus, das wir als "Empfindlichkeit" kennen. Eisen ist für Feuchtigkeit auf bewusste Weise empfindlich und rostet. Es unterliegt einer Veränderung und zersetzt sich. Auf ähnliche Weise bewirkt die Empfindlichkeit von Silber gegenüber der Luft, dass es matt wird.

    Die Metalle sind auch empfindlich für Hitze und Elektrizität und sind für beides in einem unterschiedlichen Grad leitfähig. Mineralische Kristalle sind lebendig und die Muster ihres Wachstums offenbaren das Bewusstsein ihrer Empfindlichkeit gegenüber der Schwerkraft. In experimenten auf dem Space Shuttle wiesen die Wissenschaftler nach, dass die Kristalle in der Schwerelosigkeit größer wurden und sich gleichmäßiger anordneten als auf der Erde.

    Piezo-Kristalle verhalten sich empfindlich auf Temperatur und erzeugen auch Elektrizität, wenn sie erhitzt werden. Empfindlichkeit ist eine Ebene des Bewusstseins und ein Merkmal des Mineralreiches. Im gesamten Bereich der Natur sehen wir, wie das Leben unterschiedliche Ebenen des Bewusstseins zum Ausdruck bringt.

    [Mit dem Wal schwimmen (seite 60)]
    Lebe so, dass dein Glück so wenig wie möglich, von äußeren Dingen abhänging ist.
    (Epiktet)

    54 mal gelesen