didaktische Kniffe

Diese Seite verwendet Cookies. Durch die Nutzung unserer Seite erklären Sie sich damit einverstanden, dass wir Cookies setzen. Weitere Informationen

  • Manche Dinge lassen sich nur dadurch als plausibel charakterisieren, weil man ihr Gegenteil leicht ad absurdum demonstrieren kann.
    Es ist gut, ins philosophische Nichts zu springen. Besser ist es, wieder heil nach Hause zu kommen.

    Willst du einen Menschen wirklich lehren, musst du ihn zuvor erkennen.

    140 mal gelesen

Kommentare 1

  • Charles -

    Stimmt. Einen Beweis ad absurdum zu führen ist immer ein gutes Mittel, wenn man bei einem Problem der Aussagen- oder Prädikatenlogik mit den herkömmlichen Mitteln nicht weiterkommt