Der Wolf und das Schaf

Diese Seite verwendet Cookies. Durch die Nutzung unserer Seite erklären Sie sich damit einverstanden, dass wir Cookies setzen. Weitere Informationen

  • Es gibt ein Wolf und ein Schaf in uns.
    Wenn du willst, dass der Wolf den Schaf niemals angreiffen
    und verletzen wird,
    hallte ihn immer satt.
    Lebe so, dass dein Glück so wenig wie möglich, von äußeren Dingen abhänging ist.
    (Epiktet)

    226 mal gelesen

Kommentare 5

  • iselilja -

    "Lebendiges Wildfleich wäre das beste für ihn. Er muss das Wild jagen, das tut ihm gut. Er bleibt fit. : ) "

    Also doch das Schaf. :) Oder gibt es noch andere Tiere in uns, die den Wolf satt machen?

  • Homer -

    Ich glaube du siehst den Wolf zu sehr Objektiv. Beide, Wolf und Schaf, sind in uns. Für mich sollte der Wolf seine eigene Nahrung bekommen, anständige Nahrung die für Wölfe gedacht ist. Lebendiges Wildfleich wäre das beste für ihn. Er muss das Wild jagen, das tut ihm gut. Er bleibt fit. : )
    Wie auch das Schaf eine entsprächende Nahrung braucht. Wenn der Wolf in uns verhungert, wird er gierig und aggressiv. Er wird versuchen den Schaf in uns zu fressen. Er wird ihn in die enge treiben (Unterdrücken)

  • Fliege -

    Mit was soll der Wolf gefüttert werden? Mit Gras? Oder doch besser mit dem Schaf? ;)

  • Homer -

    Ich denke mir wenn wir den Wolf verhungern lassen, wird er immer agressiver und gieriger werden. Wenn wir ihn aber immer in Maßen Nahrung geben, erst wenn der Hunger beginnt, wird er immer ruhig und friedlich bleiben.
    Wenn wir ihn verhungern lassen und ihn nichts zu Essen geben, wird er ein ganzes Schaf essen, statt bloß einen Schenkel. Der Wolf kann doch nicht Wissen wann er wieder Nahrung bekommt.

  • Celeritas -

    Leichte erste beste Lösung wie immer - satt sein = mächtig sein, der Hunger kommt von allein, Hunger nach Macht, so ist das Menschsein, es begnügt sich nicht mit bloss Fressen, es will mehr undzwar Immer mehr.